Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eutingen Segelflieger bekommen Verlängerung

Von
Vorerst können die Segelflieger (hier ein Bild von den Moblien Legenden) weiter in Eutingen bleiben – bis es grünes Licht für ein Gewerbegebiet gibt. Archiv-Foto: Hopp Foto: Schwarzwälder Bote

Wie geht es weiter mit dem Segelflugplatz in Eutingen? Haben die beiden Vereine dort noch eine Zukunft? Die Antwort lautet wohl: Ja, aber...

Eutingen. Am Dienstagabend im Gemeinderat wurde noch einmal ein wichtiges Signal für ein mögliches Gewerbegebiet auf dem Gelände gegeben. Im aktualisierten Regionalplan soll das Gelände als Potenzialfläche ausgewiesen werden (wir berichteten). Bürgermeister Armin Jöchle wurde von den Gemeinderäten unterstützt, dass man sich diese Option auf alle Fälle offen halten wolle – mit dem Hinweis, dass die Stadt Rottenburg der Entwicklung dieser Fläche eine Priorität einräumt als die Eutinger. Denn auf dieser Fläche läuft die Gemarkungsgrenze zwischen Eutingen und Rottenburg. Im Gespräch ist ein interkommunales Gewerbegebiet.

Klar ist aber auch: Die Umsetzung so eines gemeinsamen Projekts würde sicher noch einige Jahre beanspruchen. Die Fertigstellung des neuen Regionalplans sieht Jöchle in zirka zwei Jahren. Außerdem rechnen alle Beteiligten mit Widerständen. "Ich gehe davon aus, dass es zu einer Bürgerbeteiligung kommt", so Jöchle. Gemeinderat Sebastian Lazar rechnet mit einer ähnlichen Situation wie damals beim Projekt "KVT – Kombiniertes Verkehrsterminal".

Auch eine Verlängerung der Pacht bedeutet trotzdem Unsicherheit

Doch was bedeutet das für die beiden Flugsportvereine Rottenburg-Horb-Eutingen und Hans Klemm Böblingen-Calw, die den Segelflugplatz in einer Fluggemeinschaft gemeinsam nutzen? Der Pachtvertrag läuft zum Ende des Jahres aus. Doch es soll vorerst weitergehen, wie Jöchle im Gespräch mit unserer Zeitung verkündet. "Die Verwaltungen stimmen gerade einen neuen Vertragsentwurf ab. Diesen bekommen die Vereine demnächst. Danach können die Vereine die Pacht fortführen." Fliegen also jetzt die Sektkorken bei den Vereinen? "Ich muss den Vertrag erst einmal haben, wir haben bisher nur Absichtserklärungen", sagt Edgar Müller, Vorsitzender Flugsportgruppe Hans Klemm. "Ich warte erst einmal ab, was kommt. Ich hoffe, dass es weitergeht." Der Vorsitzende des Flugsportvereins Rottenburg-Horb-Eutingen, Thomas Haller, sagt aktuell lieber gar nichts.

Vielleicht auch deshalb, weil die Verlängerung der Pacht für die Vereine trotzdem eine große Unsicherheit bedeutet. Denn der Bürgermeister stellt klar: "Für den Fall einer öffentlichen Inanspruchnahme der Fläche oder Überplanung für ein Gewerbegebiet wird es wie seither ein Sonderkündigungsrecht geben." So heißt die Antwort, ob die Segelflieger weiter in Eutingen bleiben dürfen: Ja, aber nur so lange, bis es grünes Licht für ein Gewerbegebiet gibt.

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading