Eine junge Frau lässt sich testen.Symbol-Foto: Molter Foto: Schwarzwälder Bote

Coronavirus: Gemeinde unterstützt Praxis Oberle bei Terminvergabe

Eutingen. Bereits seit Beginn der Pandemie leistet die Gemeinschaftspraxis der Ärzte Oberle "großartige Arbeit als Testzentrum der Gemeinde Eutingen im Gäu", schreibt die Gemeinde Eutingen in einer Pressemittelung. Auch der Start der Teststrategie für die Grundschule wurde von der Praxis begleitet und die zuständigen Personen von Ärztin Beatrix Oberle für die Testdurchführung geschult.

In letzter Zeit seien Rückmeldungen auf der Gemeinde eingegangen, dass man nur schwer Testtermine ausmachen könne, erklärt Daniel Beilharz, stellvertretender Leiter des Hauptamtes. "Wie sich herausstellte, war dies vor allem auf die derzeitige telefonische Erreichbarkeit zurückzuführen. Auf Nachfrage in der Praxis waren der Grund hierfür die vielen Anfragen zu Schnelltests und Impfterminen, welche zusätzlich zur eigentlichen Arbeit in der Praxis durchgeführt und terminiert werden müssen."

Auf Grund dessen möchte die Gemeinde Eutingen nun die Praxis bei der Terminvergabe unterstützen. Da derzeit jedoch auch die Telefonleitungen der Verwaltung ausgelastet sind, wurde ein Testtool eingeführt, welches online über die Websites der Verwaltung und der Arztpraxis zur Verfügung steht.

Termine können hierbei frühestens zwei Wochen im Voraus und spätestens 24 Stunden vor dem Testtermin vereinbart werden.

Schnelltesttermine bis Dienstag, 4. Mai, müssen weiterhin telefonisch über die Gemeinschaftspraxis Oberle vereinbart werden. "Spätere Schnelltesttermine sollen ab sofort nicht mehr telefonisch oder per Mail erfolgen", so die Gemeinde Eutingen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: