Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eutingen Personalgewinnung immer schwieriger

Von
Nach langem und zähem Ringen konnte im Dezember des vergangenen Jahres der Spatenstich zum Bau des Edeka-Markts in Eutingen erfolgen – Bürgermeister Armin Jöchle (Vierter von links) ist sichtbar froh darüber. Archiv-Foto: Spotts Foto: Schwarzwälder Bote

Viele neue Gesichter im Gemeinderat und in den Rathäusern, richtungsweise Entscheidungen und sogar endlich die Realisierung des Bahnhaltepunkts: Bürgermeister Armin Jöchle und die Gemeinde können auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Doch auch in diesem Jahr steht einiges an.

Eutingen. Der Bürgermeister ist zufrieden mit der Bilanz 2019, dennoch spricht er auch offen aus, wo der Schuh drückt. Jöchle über...

...die personellen Wechsel

"Der Umbruch nach der Kommunalwahl war sicher nicht einfach. Für viele ist das Neuland gewesen. Auch die drei neuen Ortsvorsteher hatten bisher keine Vorerfahrungen in den Gemeinde-Gremien. Man musste ihnen die Möglichkeit geben reinzukommen", so der Bürgermeister. Das habe natürlich ein bisschen Zeit in Anspruch genommen. Doch der Umbruch sei erfolgreich umgesetzt worden.

...die Personalgewinnung

"Es wird leider immer schwieriger für Gemeinden im ländlichen Raum, Personal zu gewinnen. Das ist ein allgemeines Problem." Vor allem im Bereich Kindergärten sei es schwierig, dem Ausbau auch personell gerecht zu werden. Aber auch im Rathaus sind Stellenneubesetzungen kein leichtes Unterfangen. Nach langer Zeit gibt es in Eutingen wieder eine Personalvertretung. Personalratsvorsitzende ist Jutta Fischer.

...die Kindergarten-Zukunft

"Die neue Krippengruppe in Eutingen für die Ganztagsbetreuung steht vor dem Start. Allerdings hatte sich auch hier die Personalgewinnung schwierig gestaltet. Wir sind dadurch in Verzug geraten. inzwischen konnte aber Personal gefunden werden. Unser Ziel ist es, am 1. April loszulegen", erklärt Jöchle. Hierzu findet der Umbau des ehemaligen Werkraums im C-Bau der Grundschule in Eutingen statt.

...die Sporthalle Weitingen

Die Gemeinde muss hier auch finanziell ein Mammutprojekt stemmen. Im Gemeinderat wurde noch kurz vor dem Jahreswechsel der Bau- und Finanzierungsbeschluss für den Neubau des Feuerwehrhauses (Kosten rund 1,7 Millionen Euro) in Weitingen und die Sanierung der Sporthalle (rund 4,7 Millionen Euro) gefasst. Nach Abzug verschiedener Förderprogramme wird mit Eigenmitteln der Gemeinde in Höhe von rund vier Millionen Euro gerechnet. Jöchle: "Der Bauantrag ist inzwischen eingereicht und steht kurz vor der Genehmigung. Im April 2020 wird über den Zuschuss für die Halle entschieden. Danach kann mit der Ausschreibung begonnen werden." Mit einem Baubeginn sei voraussichtlich im Juli/August 2020 zu rechnen. Die Bauzeit werde mindestens 18 Monate betragen.

...den Bahnhaltepunkt

"Wir sind sehr froh, dass es nun doch schnell ging, nachdem es ja zwischenzeitlich nicht gut aussah", sagt der Bürgermeister. Bedauerlich sei, dass der Frühzug, der für viele Arbeitnehmer sehr interessant ist, dort nicht halte. "Wir fassen da nach, ob sich diesbezüglich nicht doch etwas ändern kann."

...IKG/Flugplatz/Gewerbe

"Das Thema ›Interkommunales Gewerbegebiet‹ ruht gerade. Man kann auch sagen: Es ist ins Stocken geraten." Auch von der Rottenburger Seite sei dazu aktuell keine Bewegung gewesen. Grundsätzlich sei das Gebiet weiterhin eine interessante Entwicklungsfläche. "Wir versuchen aber, die übrig gebliebenen Flächen in den bestehenden Gewerbegebieten zu nutzen. Im Gewerbegebiet Neuer Bahnhof West hat allerdings das Eisenbahnbundesamt der Freistellung der ehemaligen Bahnflächen, die der Gemeinde gehören, nicht zugestimmt. Damit bleiben die Flächen weiterhin eisenbahnrechtlich gewidmet und können nicht in den Bebauungsplan als Gewerbeflächen aufgenommen werden." Dafür geht es beim Postfachzentrum weiter. Die Gemeinde hat eine Fläche von rund zwei Hektar an die Post verkauft. Die Erweiterung soll die Park- und Wendemöglichkeiten sowie die logistische Abwicklung verbessern.

...die Edeka-Ansiedlung

Es war ein zähes Ringen um die Ansiedlung eines Verbrauchermarkts an der Stuttgarter Straße in Eutingen, doch am 4. Dezember gab es den Spatenstich für Edeka. "Der Prozess verzögerte sich vor allem aus formellen Gründen und Einwendungen gegen den Bebauungsplan sowie die Baugenehmigung." Das sei eine Mammutaufgabe gewesen. Edeka soll voraussichtlich im Herbst dieses Jahres eröffnet werden.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.