Emilia Akermann (Mitte) und weitere Vertreter der Musikkapelle Eutingen berichteten über die Nachwuchsfördermöglichkeiten, besonders durch den Blockflötenunterricht und das erste Notenlesen. Foto: Feinler Foto: Schwarzwälder Bote

Vereine: Der erste musikalische Unterricht für Kinder startet wieder / Musikkapelle Eutingen lädt ein

Um den Nachwuchs in Eutingen musikalisch zu fördern und auch in die Musikkapelle Eutingen einzuleben, startet der Blockflötenunterricht für Neulinge wieder.

Eutingen. Die Musikkapelle Eutingen lud zwei Mal interessierte Kinder zu einem Informationstermin ein. Unter Einhaltung der Corona-Vorschriften konnten sich Kinder und Eltern über Instrumente innerhalb der Musikkapelle Eutingen informieren.

Beim zweiten Termin erfuhr der Nachwuchs und die Eltern mehr zur neuen Blockflöten-Gruppe der Musikkapelle.

Grundlage mit dem Notenlesen bilden

Das Jugendteam, vertreten durch Gerold und Emilia Akermann, erklärten den Ablauf der Blockflötenausbildung. Als Grundlage für die musikalische Ausbildung werden die ersten Noten gelernt sowie das Spielen der Blockflöte. Nach zwei Jahren wechseln die Blockflötenkinder zum Hauptinstrument, das sich die Kinder aussuchen. Angeboten werden die klassischen Blasmusikinstrumente.

Gerold Akermann informierte die Eltern über den großen Nutzen der beim Erlernen eines Instrumentes für die Kinder bleibt: "Geduld, Ausdauer, Konzentrationsfähigkeit werden durch das Musizieren gefördert. Und nicht zuletzt ist es einfach ein tolles Erlebnis in der Gemeinschaft Musik zu machen. Musik verbindet und ist eine Sprache, die auf der ganzen Welt gesprochen wird."

Innerhalb in der Musikkapelle Eutingen erleben die Kinder auch viel Geselligkeit. Das Jugend-Team organisiert Themenabende, außerhalb von Corona. So haben sich in der Vergangenheit die Kinder zum Fasnets- oder Halloween-Termin getroffen.

Gemeinsam mit aktiven Musikern zelteten sie schon auf Plätzen in der Region. Dabei würden die Kinder auch Mitglieder der Stammkapelle kennenlernen und langsam in den Verein hineinwachsen. So erlebte es auch Emilia Akermann, die von klein auf in der Musikkapelle Eutingen wirkt und nun eine der Blockflötenlehrerinnen ist. Die Eutingerin erläuterte, wie der Ablauf einer Lerneinheit gestaltet wird. Es gelten die Hygiene- und Abstandsregeln.

Kazoo-Geschenk zum Ausprobieren

Zum Abschluss erhielt jedes Kind ein Kazoo, eine kleine Tröte, die der Förderverein der Musikkapelle Eutingen spendiert hatte. Jedes Kind durfte gleich ausprobieren, der Tröte Töne zu entlocken.

Wer im Nachhinein noch mitmachen möchte, kann sich beim Jugendteam der Musikkapelle Eutingen melden.

Die Ansprechpartner sind der neuer Jugendleiter Peter Klink unter der Telefonnummer 0176/24 44 70 81 oder auch Marc Müller unter der Telefonnummer 0157/ 82 46 63 17.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: