Förster Josef Dennochweiler, Bürgermeister Armin Jöchle, Antenne 1 Moderatorin Isabel Haspel und Forstminister Peter Hauk bei der Aktion in Göttelfingen. Fotos: Lück Foto: Schwarzwälder Bote

Natur: Göttelfingerin ist wohl die jüngste Baumpatin der Antenne 1 Aktion "Zukunft schenken"

Die kleine Mala steigt im Göttelfinger Wald auf den Rundspaten. Baden-Württembergs Forstminister Peter Hauk (CDU): "Stell Dich mehr drauf, damit das Loch tiefer wird!" Doch erst Malas Bruder Jannis bringt genug Gewicht. Mala ist wohl die jüngste Baumpatin der Antenne-1 Aktion "Zukunft schenken."

Eutingen-Göttelfingen. Prima Klima im Waldstück zwischen Vollmaringen und Göttelfingen. Antenne-1 Moderatorin Isabel Haspel hat mit ihrem Team schon alles aufgebaut. Landwirtschaftsminister Peter Hauk geht mit Eutingens Bürgermeister Armin Jöchle, Reinhard Geiser (1. Landesbeamter Landkreis Freudenstadt) und Göttelfingens Ortsvorsteherin Svenja Gluth weiter in den Wald.

Hier warten schon Förster Josef Dennochweiler auf einer Lichtung. Mala, Jannis und Emily Kullmann mit ihren Großeltern abseits – dann sagt Antenne 1 Moderatorin Haspel: "Kommt doch dazu. Ihr seid doch auch Baumpaten!"

Und das begeistert Forstminister Hauk: "Toll, dass Ihr auch bei unserer Aktion mit Antenne 1 mitgemacht habt. Denn: Bäume sorgen dafür, dass Sauerstoff abgegeben wird und Kohlenstoff im Holz eingelagert wird. Damit können wir die Klimaveränderung abfedern. Dafür brauchen wir Wälder, die durchhalten – und nicht abnippeln!"

4200 neue Bäume

Und diese Lichtung hier – so erklärt Förster Josef Dennochweiler –­ ist dafür ein Beispiel. Auch dank der Familie Kullmann aus Göttelfingen mit der kleinen Mala sind hier jetzt schon 2000 Eichen und 500 Linden gepflanzt – mit Bissschutz. Dazu kommt noch ein Mix aus Ahorn-Pflanzen, Baumhasel und Roteichen auf der anderen Lichtung.

Der Förster: "Mein Vorgänger hatte hier die Küstentanne gepflanzt – die kommt ursprünglich aus Nordamerika. Doch so richtig ist sie nie angegangen, und der Hallimasch und der Borkenkäfer haben den Bäumen den Rest gegeben! Da sind 600 in vier Wochen abgestorben. Deshalb sind die insgesamt 4200 neuen Bäume von den Baumpaten wie den Kullmanns ein vorgezogenes Ostergeschenk für uns!"

Und das hat der Förster Hitradio Antenne 1 zu verdanken. Seit November hatte der Sender gemeinsam mit Peter Hauk und der Cleven-Stiftung zu Baumpatenschaften aufgerufen. 5 Euro pro Baum mit Biss-Schutz. 100 000 Pflanzen kamen so zusammen. Und 4200 sind jetzt in Göttelfingen gelandet. Auch Dank Familie Kullmann. Und deshalb darf die kleine Mala auch den ersten Baum pflanzen.

Moderatorin Haspel: "Krass, was diese Aktion für eine Welle ausgelöst hat. Das hat uns wirklich überrascht. Umso toller, dass ihr extra hergekommen seid!"

Doch warum darf die kleine Mala hier Eichen und Linden pflanzen?

Forstminister Hauk: "Im ganzen Land experimentieren wir mit neuen Baumarten im Wald. Weil wir Wald pflanzen wollen, der die Klimaextreme aushält!" Unter anderem mit Esskastanien.

Doch die, so Förster Dennochweiler, waren für Göttelfingen nicht mehr zu bekommen.

Eutingens Bürgermeister Jöchle: "Ich glaube, dass die Generation Eiche hier durchkommen wird."

Dann gibt es noch Brezeln und Plaudereien. Freudenstadts erster Landesbeamter Geiser: "Derzeit ist das Thema bei uns nur Corona, Corona, Corona. Da tut dieser Termin mal richtig gut!"

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: