Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eutingen Hymne von Conny Conrad endgültig im Herzen Europas angekommen

Von

Brüssel/Eutingen. Auf Einladung von EU-Kommissar Günther Oettinger und des Schirmherren der "Europeana", dem EU-Abgeordneten Michael Theurer, und unter den Augen des Weitinger Komponisten Conny Conrad und seiner Frau Sally, spielte das Baden-Württembergische Schulorchester des St. Paulusheim Gymnasiums in Bruchsal die alternative Europahymne "Europeana" erstmals in Europas Hauptstadt Brüssel.

Noten der "Europeana" in Horb an Martin Schulz übergeben

Das Konzert fand regen Zulauf unter den Mitarbeitern der Europäischen Kommission und stieß auf großen Beifall bei den eigens zugereisten FDP-Europakandidaten aus Baden-Württemberg. Eine gelungene fraktionsübergreifende Zusammenarbeit zwischen den Baden-Württembergischen Europaabgeordneten Michael Theurer (FDP) und Daniel Caspary (CDU) mit dem Komponisten und seinem Orchester machte diese Aufführung möglich.

Nachdem dem EU-Parlamentspräsident Martin Schulz die Noten der "Europeana" in Horb am Neckar übergeben wurden, schließt sich nun der Kreis: Die "Europeana" wurde im Herzen der EU aufgeführt.

"Mit der Aufführung der ›Europeana‹ des Komponisten Conny Conrad ist es mir künstlerisch gelungen alle meine Heimatelemente miteinander zu verbinden: Horb, Baden-Württemberg und Europa. Es war eine Freude zu sehen, wie Mitarbeiter aus vielen der 28 Mitgliedssaaten gerührt von der Musik stehen blieben und lauschten. Wir haben nun eine moderne Ergänzung zum unantastbaren Original von Ludwig van Beethoven", sagte Theurer stolz.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading