Eutingen feiert 1250 Jahre mit einem prächtigen Umzug. Foto: Feinler

Gemeinde stellt zum Jubiläum umfangreiches Programm auf Beine. Ort steht zusammen. Mit Video

Eutingen - Ausnahmezustand in Eutingen, denn bereits um die Mittagszeit war im "Jubiläumsflegga" kein Durchkommen mehr anlässlich des Festumzugs zu 1250 Jahre Eutingen.

Damit auch ja keiner den Festumzug verpasste, läutete Schütz Helmut Krespach die Gäste "aus m Neschd". Zu Ehren der Vereine präsentierten die Fahnenträger der Feuerwehrabteilung Eutingen, der Narrenzunft, des Sportschützenvereins und des Kleintierzuchtvereins die historischen Erinnerungen. Auch die Fahne des ehemaligen Liederkranzes und des ehemaligen Militärvereins wurden in Begleitung der Musikkapelle Eutingen durch die Straßen getragen.

Hoch zu Ross

Hoch zu Ross saß Schultes Armin Jöchle mit den Ehrengästen aus nah und fern, dabei auch die polnischen Gäste von Tomaszów Lubelski. Die medizinische Geschichte stellten die Läufer der Landarztpraxis Doktor Oberle aus Eutingen dar, wobei Beatrix und Jürgen Oberle mit Team sich die Zuschauer vornahmen. Bei wem die Schulmedizin nicht half, der erhielt ein Kräuter-Päckle von den als Kräuterfrauen verkleideten Närrischen Zicken. Sabine Brandauer feiert dieses Jahr 35 Jahre Geschäftsleitung der Engel-Apotheke Eutingen, weshalb sie es sich mit ihrem Team im schicken Oldtimer gutgehen ließ.

Als Ersthelfer fungierte die ehemalige Riege des DRK Eutingen mit Rita Woppert, Paula Klink, Mathilde Möhrle und Leni Akermann in der Kutsche von Dietmar Schäfer aus Altheim – allen voran der langjährige Bereitschaftsleiter Heribert Platz.

Alte Spritzen

Als Besonderheit hatten die DRKler nicht nur die Bildechinger, sondern auch Henry-Dunant-Double Florian Böttcher dabei. Die Feuerwehrabteilung Eutingen holte extra für den Festzug die alten Spritzen von Karl Akermann hervor. Original Eutinger Bahnkleidung hatte Chorisma Eutingen zusammengestellt, die eine frühere Bahnszene mit Fahrgästen und selbst gebauter Eisenbahn darstellten. Original war auch das Flugzeug Sunrise D2 der Fluggemeinschaft Eutingen, die extra für den Umzug von Mitglied Heiko Tegeder angefertigte schmale Schauflügel bekommen hat.

Die Straßen füllten die Oldtimerfreunde Eutingen, aber auch die mähende "Weitinger Hoamet" mit Ortschaft, die singenden Teufelsgeiger und die Rohrdorfer Römer, denen die warmen Temperaturen zugutekamen. Heimat und Brauchtum zeigte die Vielfalt der Eutinger Trachten, die auch weitere Trachtengruppen bereithielten. Unternehmen wie Stahl-Experte Pfeffer mit Stahlschmiede, die Bäckerei Plaz mit historischem Backwerk, aber auch die Zimmerleute aus der ganzen Region sowie die Schornsteinfeger verliehen der 1250-Jahr-Feier einen besonderen Rahmen. DHL hatte eine historische Postkutsche herausgeholt.

Bildechingen feiert

Im nächsten Monat feiert Bildechingen das gleiche Jubiläumsjahr, wozu sie einen Auszug zeigten. Weitere Gäste aus nah und fern, wie die Trachtengruppe der Narrenzunft Dettingen/Horb, die Heimatzunft Hirrlingen, der Förderverein Dorfmuseum Dietersweiler und viele weitere kamen zum Gratulieren. Musikalisch wurde der Umzug vom Musikverein Weitingen, der Luschdige Bruat Göttelfingen, dem Fanfarenzug Aach, dem Musikverein Obertalheim und weiteren umrahmt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: