Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eutingen Flugsportverein wächst kontinuierlich

Von

Eutingen. Das vergangene Jahr war für den Flugsportverein Rottenburg-Horb-Eutingen aufregend. Bei der Hauptversammlung auf dem Fluggelände wurde nun der Vorstand gewählt und Ämter neu besetzt.

Vorsitzender Thomas Haller freute sich über die zunehmenden Mitgliederzahlen, die gerne weiterhin steigen dürften. Aktuell hat der Verein 131 Mitglieder, darunter 46 aktive Piloten. Der Schriftführer Siegbert Buob beschrieb die Zunahme: "In den vergangenen vier bis fünf Jahren kamen pro Jahr durchschnittlich sieben bis zehn Mitglieder dazu."

Welche Aufgaben die Mitglieder umsetzen, zeigte Haller. Im vergangenen Jahr wurde der Flugzeugpark mit der Übernahme des Ultraleichtflugzeugs CTSW aufgewertet. Der Discus sei neu lackiert worden und habe eine bessere Ausstattung mit modernen elektronischen Cockpit-Instrumenten erhalten. Diese führen zu besseren Navigationsmöglichkeiten bei Streckenflügen und Wettbewerben. Das Motorflugzeug vom Typ Fuji war nach erreichten 3000 Flugstunden bei einer Kontrolle in Leipzig, wurde dort zerlegt, geprüft und wieder zusammengebaut. Bei den Neuanschaffungen nannte er Funkgeräte, eine neue Bodenfunkstation, eine neue Antenne am Flugplatz (Open Glider Network) zur automatischen Start- und Landeerfassung und viele weitere.

In einer großen Sanierungsmaßnahme wurde das Hallenvorfeld gepflastert, wobei der Dank des Vorsitzenden an alle Helfer ging. In der Gaststätte "Flieger" am Flugfeld wurden die sanitären Anlagen erneuert. Sehr viele Flieger-Events nannte der Vorsitzende bei seinem Rückblick und wies unter anderem auf das Trainingslager im slowenischen Bled, das sogenannte Thurm-Lager und den Besuch per Kleinflugzeug bei einem Fliegerkameraden auf Mallorca hin. Die Eutinger Fluggemeinschaft hatte wieder erfolgreich das Fluglager am Eutinger Flugplatz veranstaltet.

Nachwuchspiloten nahmen an Wettbewerben teil, so war Rebecca Singer beim Übersberg-Wettbewerb und Moritz Brennenstuhl beim Klippeneck-Wettbewerb.

Das sogenannte "Hexentreffen des Baden-Württembergischen Luftfahrtverbands" fand erstmals auf dem Eutinger Fluggelände statt und sei gut besucht worden. Werkstattleiter Armin Singer berichtete ausführlich über die Wartung und Instandhaltung der Segelflugzeuge.

Mitglieder bilden sich erfolgreich weiter

Besonders freute sich Haller, dass sich die Mitglieder weiterbilden, weshalb er Siegbert Buob zum bestandenen Zellenwartlehrgang gratulierte. Fünf Mitglieder haben im vergangenen Jahr den Schein für das Ultraleichtflugzeug und den Motorsegler erworben.

Die Segelflugzeuge Discus und Duo Discus werden sehr erfolgreich in der Ausbildung eingesetzt. Für die sieben Jugendlichen und elf Nachwuchspiloten sei einiges geboten gewesen, weshalb Jugendleiter Aaron Teubert vom Pfingstfluglager, dem Laichinger Sommerlager, Wettbewerben und weiteren Aktionen berichtete. Dieses Jahr wolle der Flugsportverein wieder das Pfingstfluglager auf dem Gelände veranstalten und an weiteren Fluglagern teilnehmen. Das Thurm-Lager findet dieses Jahr turnusmäßig wieder in Eutingen statt. Auch wolle der Verein das Kinderfliegen wie im vergangenen Jahr im Rahmen des Sommerferienprogramms der Gemeinde Eutingen oder mit der Narrenzunft Ergenzingen anbieten.

Bei den Wahlen wurden alle Ämter besetzt (siehe Info-Kasten). Neben den kommenden Terminen werden den Flugsportverein in der nächsten Zeit vor allem der Weiterbetrieb des Fluggeländes und die Entwicklungen bezüglich des potenziellen Gewerbegebiets auf dem Fluggelände beschäftigen.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading