Hymne bei renommiertem Klassikverlag untergekommen / Conny Conrad als Studiogast bei der Landesschau

Von Martin Dold Eutingen-Weitingen. Und wieder ist ein Schritt zum großen Bekanntheitsgrad von "Europeana" geschafft: Die Europa-Hymne von Conny Conrad ist nun bei der Edition Peters erhältlich. Der renommierte Musikverlag hat "Europeana" in sein Sortiment aufgenommen. Was das genau bedeutet? Nun kann jedes Orchester oder jeder Musikverein rund um den Globus die Noten der Hymne ordern und sie dann zum Besten geben. "Jedes Orchester kann die Hymne dann bei entsprechenden Anlässen zum Besten geben", erzählt Conny Conrad. Die ganze Entwicklung gebe dem Projekt "Europeana" Recht, bilanziert der Musiker.

Partituren für Instrumente wieVioline und Piccoloflöte

Erste Anfragen von großen symphonischen Orchestern liegen bereits vor. Aufgeführt sind die jeweiligen Partituren für die einzelnen Instrumente wie Violine, Piccoloflöte oder Pauke. Edition Peters verhandelt zudem derzeit mit bereits interessierten Klassik-Plattenfirmen, damit eine CD der Hymne im Handel erscheint.

Zuvor hatte Conny Conrad die Noten den Musikvereinen Eutingen und Weitingen kostenlos angeboten, doch es kam keine Reaktion, was er bedauert. Er sei hierüber enttäuscht. Nun könne er das Ganze nicht mehr umsonst anbieten, jetzt laufe alles über die Edition Peters und liege nicht mehr in seiner Hand.

Erhältlich sein wird die Hymne künftig auch in den Büros von "Europe Direct", die es in Deutschland zumindest in jeder Landeshauptstadt gibt.

Aufgeführt wurde "Europeana" bei der Europawoche in Hagen (wir berichteten), wo es eine durchweg positive Resonanz gab. Unter anderem zeigte sich Stephan Koppelberg, der Leiter der Regional Vertretung der Europäischen Union in Bonn, begeistert, was wiederum sprichwörtlich weitere Türen öffnen könnte. Denkbar ist beispielsweise, dass bei Veranstaltungen der Europaunion die im Gäu entstandene Hymne ins Programm aufgenommen wird. Ein Beispiel, wo das der Fall sein könnte, ist die Verleihung der "Europalilie", mit der europapolitische Leistungen gewürdigt werden.

Eine Rolle bei der Verbreitung von "Europeana" wird auch EU-Parlamentarier Michael Theurer spielen, der das Werk bei seiner Fraktion verbreiten möchte, wodurch die Hymne wiederum europaweite Kreise ziehen kann. Was aus dem Projekt geworden sei, könne sich bereits jetzt sehen lassen, bilanziert Conrad.

Das Tun des Weitinger Musikers bleibt auch anderswo nicht verborgen. So wird Conny Conrad am Mittwoch, 17. August, ab 18.45 Uhr Studiogast bei der SWR-Landesschau zu den Themen "Europeana", aber auch "Rock For Your Children", dem Songprojekt gegen Kinderarmut und für Kinderrechte sein. Dieser Beitrag wird gegen 19.20 Uhr gesendet werden.