Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eutingen Es brennt häufig: Feuerwehr ist parat

Von

Von Karl Stauß Eutingen-Rohrdorf. Ein Novum in der Geschichte der Abteilungswehr: Sie holte das Goldene Leistungsabzeichen, welches nun bei der Hauptversammlung von Ortsvorsteher Rolf Walddörfer anstelle des erkrankten Gesamtkommandanten Albrecht Teufel im Gasthaus "Löwen" an die Feuerwehr überreicht wurde. Die Leistungsprüfung wurde am 16. Juli in Tübingen-Derendingen abgelegt. Die Teilnehmer waren Kommandant Josef Sökler, Gruppenführer Werner Singer sowie Andreas Apperger, Markus Apperger, Stefan Apperger, Lars Engelhard, Klaus Schweizer, Johannes Schweizer und Eberhard Schweizer. Rolf Walddörfer der bei der Abnahme des Leistungsabzeichens zusammen mit Gesamtkommandant Albrecht Teufel anwesend war dankte bei der Hauptversammlung besonders Gruppenführer Werner Singer, der die große Verantwortung hatte, sowie Edgar Nisch, der bei allen Übungen als Schiedsrichter fungierte und manche Schwachstelle aufzeigte.

Kommandant Josef Sökler gab in seinem Rückblick bekannt, dass die Abteilungswehr aus 23 aktiven Feuerwehrmännern, Ehrenkommandant Hermann Schweizer, einem Ehrenmitglied und vier Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr besteht. Mit Marc Baur konnte ein Neuzugang verzeichnet werden und Klaus Müller wurde nach 24 Jahren verabschiedet.

Josef Sökler erinnerte an vier Brandeinsätze. Mit 17 Mann stellte die Abteilung die Wasserversorgung beim Brand in der Marktstraße in Eutingen sicher, wo aufgrund der baulichen Situation Vollalarm ausgelöst worden war. Zwei weitere Einsätze waren beim Brand im Schuppengebiet von Weitingen mit 18 Wehrmännern und ein Brand eines Schuppens mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach zu verzeichnen. Hier war die Wehr mit 16 Mannen ausgerückt. Bei einem weiteren Schuppenbrand in Göttelfingen war die Wehr zur Brandbekämpfung und zum Aufbau der Wasserversorgung für die Drehleiter aus Horb mit 18 Mann im Einsatz.

Die Wehr absolvierte elf Abteilungsübungen sowie zusätzlich 19 Übungen für das Ablegen des Goldenen Leistungsabzeichen. Vier Atemschutzträger beteiligten sich auf der Atemschutzstrecke und Johannes Schweizer schloss den Atemschutzlehrgang mit Erfolg ab. Klaus Schweizer absolvierte mit Erfolg den Gruppenführerlehrgang an der Landesfeuerwehrschule Bruchsal.

Thomas Schmid, der nach 20 Jahren zum letzten Mal als Schriftführer fungierte, erinnerte an Aktivitäten wie Straßensicherung bei den Umzügen, Hauptübung am Tennisheim, Neckartalübung mit Kameradschaftsabend sowie Maiwanderung. Jugendwart Stefan Apperger teilte mit, dass vier Übungen durchgeführt wurden.

Bei den Wahlen wurde Markus Apperger als neuer Schriftführer für zunächst ein Jahr gewählt und Klaus Müller nach 24 Jahren in der Wehr mit einem Präsent verabschiedet. Grußworte gab es vom erkrankten Gesamtkommandanten Albrecht Teufel, der auf verschiedene Neuerungen verwies. Herbert Herzog lobte die gute Zusammenarbeit mit dem DRK. Der Jahresausflug führt vom 4. bis 6. Mai mit der Bahn nach Dresden und auch eine Maiwanderung ist eingeplant.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.