Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eutingen Das komplette Führungsduo geht von Bord

Von
Konrektor Gerhard Dickenherr wurde zum Schuljahresende in den Ruhestand verabschiedet. Die Schule verlassen auch Annekathrin Scharf als künftige Rektorin in Nordstetten und Melanie Müller. Rechts im Bild: Rektor Jürgen Sroka.Foto: Nesch Foto: Schwarzwälder Bote

Eutingen. So wie es derzeit zumindest aussieht, könnte die Grundschule Eutingen im Gäu mit ihrer Außenstelle Weitingen im kommenden Schuljahr völlig männerfrei sein. Denn zu Rektor Jürgen Sroka nach 29 Jahren geht nach 32 Jahren auch Co-Käpitän Gerhard Dickenherr als Konrektor in den Ruhestand. Ein tiefer personeller Einschnitt vollzieht sich damit.

Statt mit einer entsprechenden Feier ging der Abschied aufgrund der Corona-Krise auch bei Gerhard Dickenherr nur still und leise über die Bühne. Im Rahmen einer Lehrerkonferenz bekundete Rektor Jürgen Sroka seinem Stellvertreter seine Hochachtung und große Anerkennung für seine loyale, freundschaftliche, zuverlässige und sorgfältige Zusammenarbeit.

Dickenherr habe durch sein hohes Maß an Einfühlungsvermögen für die Belange der Schule, durch seine zupackende, hilfsbereite und warmherzige Art, seine fachliche und pädagogische Kompetenz viel Wertschätzung erfahren.

Er habe ihn immer als Partner auf Augenhöhe gesehen und so habe sich ein sehr vertrauensvolles und aufgeschlossenes, unkompliziertes und konstruktives sowie auch ein von Humor geprägtes Miteinander gestalten lassen. Dies gelte für das Kollegium und die Eltern ebenso wie für „die Drei von Tankstelle“ im Rektorat und Sekretariat.

Der aus Oberkochen auf der Ostalb stammende und in Lützenhardt heimisch gewordene Pädagoge studierte an der Pädagogischen Hochschule Weingarten und gelangte über seine erste Dienststellen in Freudenstadt, Waldachtal und Schopfloch 1988 als Konrektor an die Grund- und Hauptschule nach Eutingen.

Dickenherr war hier neben seiner Konrektor- und Klassenlehrertätigkeit auch als Mentor für angehende Lehrkräfte und am Seminar für Schulpraktische Ausbildung in Freudenstadt als Lehrbeauftragter für Schul- und Beamtenrecht zuständig. Zudem war er bei der Abnahme von schulpraktischen Prüfungen im Fach Katholische Religion eingesetzt.

Der scheidende Konrektor blickte zufrieden auf seine 32 Jahre im Gäu zurück, in der er als Teil der Schulleitung habe das Schulleben aktiv mitgestalten und organisieren können. Dickenherr bedankte sich bei den aktuellen und früheren Kolleginnen und Kollegen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

So habe stets ein sehr angenehmes kollegiales Arbeitsklima zum Wohl der Schule und der Kinder geherrscht und zusammen mit der Schulleitung habe man erfolgreich an einem Strang gezogen. In seinen Dank schloss er auch die Schulsekretärinnen und Hausmeister mit ein.

Verabschiedet wurden auch Melanie Müller, die aus familiären Gründen nach Freiburg wechselt, und Annekathrin Scharf, die zum neuen Schuljahr die Rektorenstelle in Nordstetten antritt. Beide Pädagoginnen sprachen von einen durch Kompetenz, Kooperationsbereitschaft und hohem Engagement geprägtem Kollegium, das sie in bester Erinnerung behalten würden.

Die kommissarische Schulleitung übernimmt Susanne Ströbele, die von der Außenstelle in Weitingen zum neuen Schuljahr nach Eutingen wechseln wird.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.