Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eutingen Begeisterung für den Sport ist zu spüren

Von
Kinder und Jugendliche aus Eutingen und der Umgebung erlebten am Wochenende Fußball-Begeisterung auf dem SVE-Sportgelände mit Trainer Carsten Gaiser (von links, hinten), Liam Weyherter, Constanze "Conny" Kittel und Shacore Simons sowie weiteren Betreuern.Fotos: Feinler Foto: Schwarzwälder Bote

Mit dem Ball am Fuß dribbelt Paul an den aufgeblasenen Fußballfiguren vorbei, über Hindernisse hinweg, um auf die übergroße Dartscheibe zu zielen. Zwei Tage lang erlebten insgesamt 34 Nachwuchsfußballer in Kleingruppen auf dem Eutinger Sportgelände einiges.

Eu tingen . Zum ersten Mal fanden die Fußballtage auf dem Eutinger Sportgelände statt. Aufgrund der Corona-Verordnung mussten die Gruppen aufgeteilt werden, weshalb die Fußballtage mit der Eutingerin Constanze "Conny" Kittel von Neckar Sport Horb und Trainer Carsten Gaiser an zwei Tagen stattfanden. Die Betreuer Manuel Flug und Henry Sattler sowie Shacore Simons und Liam Weyherter teilten sich zwei Tage lang auf, um die Sechs- bis 14-Jährigen an den Stationen zu begleiten. "Wir haben eine sehr gute Resonanz erlebt", freut sich die Eutingerin Kittel. Ein Tag sei komplett ausgebucht gewesen. Aufgrund der Corona-Vorsichtsmaßnahmen konnten sich nicht mehr als 20 Teilnehmer pro Tag anmelden. Und auch diese mussten nochmals unterteilt werden.

Jeder angemeldete Teilnehmer erhielt sein Trikot mit Namen, eine eigene Trinkflasche und aufgrund der Corona-Verordnungen auch einen eigenen Ball. Verschiedene Aufgaben zu Technik, Koordination, Schuss, Pass und vieles mehr wurden den angemeldeten Teilnehmern aufgegeben. Das Team der Auszeit Eutingen sorgte für die Bewirtung, wobei der SV Eutingen die Örtlichkeiten zur Verfügung stellte. Am Samstag waren die Zehn- bis 14-Jährigen an den Stationen zu sehen. 18 Nachwuchsfußballer hatten große Freude. Diese Begeisterung für den Fußballsport war auch am Sonntag zu spüren, als die Sechs- bis Neunjährigen auf dem Sportgelände trainierten.

Die 16 Teilnehmer wurden in vier Gruppen aufgeteilt. An der ersten Station dribbelten die Jüngsten der ersten Eutinger-Fußballtage um die aufgeblasenen Fußballfiguren. "Weiter so", rief Trainerin Kittel Tom zu, der den Ball liegen lassen durfte und über die orangen Hindernisse springen musste. Vor der etwa zwei-Köpfe-größeren aufgeblasenen Dartscheibe lag ein weicher Fußball, der mit einem Kick gegen die Scheibe fliegen musste. Der zweite Ball musste geworfen werden. Die Ergebnisse wurden aufgeschrieben und später zusammengerechnet.

An der nächsten Station ging es mit Dribbel- und Torschussaufgaben weiter. Doch dieses Mal musste Paul um Hindernisse herumlaufen, durfte den Ball nicht verlieren und musste dann in die Löcher einer Torwand zielen. Im Vergleich zu Vortag wurden die Hindernisse anders platziert, um den F-Junioren ein altersgerechtes Training zu ermöglichen.

Bei einer weiteren Station ging es ebenfalls um Geschwindigkeit und Koordination. Einige Kinder trainieren bereits beim SV Eutingen in den unterschiedlichen Altersklassen, weitere kamen aus der Gesamtgemeinde, der ganzen Umgebung wie Starzach, Glatten und der Horber Region. Große Freude hatten nicht nur die Nachwuchsfußballspieler, sondern auch Trainer Carsten Gaiser bei seinen ersten Fußballtagen auf dem Eutinger Sportgelände. Er vermittelte den Teilnehmern Life-Kinetik-Übungen, die er zwischendurch einfließen ließ. Spiele wie "Vier gewinnt" oder "Tic, Tac, Toe" auf Fußballer-Art rundeten die Angebote ab.

"Das waren zwei tolle Tage, mit tollen Möglichkeiten und wenigen Mitteln konnten wir viel beibringen", freute sich Constanze Kittel. Sie hatte ihre C-Lizenz beim langjährigen und erfahrenen Trainer Gaiser gemacht, weshalb sie sich auf die ersten gemeinsamen Fußballtage auf dem Eutinger Sportgelände freute. Nächstes Wochenende soll es auf dem Eutinger Sportgelände mit dem "Sommerferienprogrammpunkt" und dem DFB-Fußball-Abzeichen weitergehen. Angemeldete Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren können daran teilnehmen. Weitere Informationen gibt es beim Förderverein SV Eutingen 1947.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.