Christian Schäffkes wird in diesem Jahr nicht in Baiersbronn am Start sein, sein Doppelpartner von 2019 - Marc Leimbach - wird wohl wieder erneut in Baiersbronn aufschlagen. Foto: Braun

Die Tennis-Europameisterschaften der Damen und Herren 35 finden erneut in Baiersbronn vom 29. bis 31. Juli statt.

In knapp zwei Wochen ist die Tennisanlage des TC Baiersbronn wieder Austragungsort für die nun schon zehnte Auflage der European Senior Open. In den Jahren 2020 und 2021 hatte das Turnier aufgrund der Corona-Pandemie pausieren müssen, nun freuen sich die Verantwortlichen um Hauptorganisator Herbert Klumpp auf das Turnier.

Weltmeisterschaften parallel in Portugal

Seit Wochen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren und der Vorsitzende des Fördervereins hofft auf eine gute Teilnahme. Er spricht in diesem Jahr von einer Wundertüte und ist gespannt auf den offiziellen Meldeschluss, der am Dienstag, 19. Juli, vorgesehen ist. "Wir haben allerdings erst vor Kurzem erfahren, dass ab 1. August die Weltmeisterschaften der Damen/Herren ab 35 in Portugal stattfinden und so haben uns namhafte Sieger und Spieler das vergangene Jahr schweren Herzens absagen müssen", bedauert Klumpp.

Internationales Feld erwartet

Die besten Spieler wurden dort verpflichtet zu spielen, das führe leider zu Problemen bei den Meldungen in Baiersbronn. Das Turnier in Baiersbronn endet am 31. Juli, sodass die Spieler und Spielerinnen nicht rechtzeitig in Portugal wären. Die bekannten Namen wie Christian Schäffkes oder Robert Menendez Ferre (Sieger der letzten drei Jahre) werden in Portugal an den Start gehen, ebenso wie die besten Damen, aber trotzdem ist sich Klumpp sicher, Tennis auf höchstem Niveau in Baiersbronn bieten zu können. "Das Feld wird sehr international sein, aber auch einige sehr gute deutsche Spieler und Spielerinnen werden sich hoffentlich noch melden", sagt er. Der aktuelle bayerische Meister Florian Henning habe seine Teilnahme signalisiert.

DJ und Auftritt der Jugend

Klein, aber fein werde in diesem Jahr das Motto sein. Herbert Klumpp freut sich sehr, dass nun nach zwei Jahren Pause wieder alle mit im Boot sitzen und das Turnier bestmöglich organisieren und betreuen. Die ganze Riege der Helfer habe wieder zugesagt und auch die Tennisjugend, die im TC Baiersbronn gut vertreten ist, wird fleißig helfen. Am Freitag, 29. Juli, wird auch wieder der beliebte Spielerabend stattfinden, in diesem Jahr mit DJ und einem Auftritt der Tennis Jugend. "Was mich besonders freut sind die treuen Sponsoren, lange haben wir uns überlegt, sie wieder um finanzielle Unterstützung zu bitten, denn die Corona Jahre waren für alle nicht einfach." Es sei super, dass fast alle wieder ihre Unterstützung zugesagt hätten, denn ohne sie sei so ein Turnier gar nicht machbar.

Rund 80 Helferinnen und Helfer im Einsatz

Der TC Baiersbronn richtet nun seit mehr als 30 Jahren internationale Tennisturniere aus, auch in diesem Jahr werden wieder rund 80 Helfer während des Turniers im Einsatz sein und über 1200 ehrenamtliche Stunden leisten. "Die Plätze wurden speziell für das Turnier überarbeitet und die Anlage ist in einem top Zustand, die Spiele können beginnen", so Herbert Klumpp.

Für den optimalen Platzzustand wurde ein neues Gerät angeschafft, damit beste Bedingungen für die Spieler herrschen. Die Turnierleitung werden wieder Christian Buchner und Jo Dannecker übernehmen. "Wir warten jetzt den Meldeschluss ab und dann wird über den genauen Zeitplan noch entschieden." Auf der roten Asche werde in jedem Fall viel geboten und die Verantwortlichen hoffen auf zahlreiche Zuschauer. Das Turnier startet am 29. Juli. Weitere Infos unter: www.tc-baiersbronn.de