Nicht nur geografisch, sondern auch politisch liegen die St. Georgener Partnerstädte in unterschiedlichen Richtungen – das zeigen die Ergebnisse der Europawahl. Foto: Helen Moser

Frankreich, Spanien, Italien, Finnland – freundschaftliche Bande verbinden St. Georgen mit Städten in vier weiteren EU-Staaten. Auch in den Partnerstädten stimmten die Wähler bei der Europawahl ab. Und die Spanne der Ergebnisse könnte größer kaum sein.

Zuwachs für die Rechtspopulisten der AfD, Einbußen bei den Grünen und die Christdemokraten an der Spitze– so ging die Europawahl in St. Georgen aus. Doch auch andernorts wurden die Wähler am vergangenen Sonntag zu den Urnen gebeten – unter anderem in den Partnerstädten der Bergstadt: Saint Raphaël in Frankreich, Museros in Spanien, Scandale in Italien und Vesilahti in Finnland. Wie ging die Europawahl dort aus?