Der niederländische König Willem-Alexander und seine Damen: Königin Máxima, Kronprinzessin Amalia (links neben ihrem Vater), Prinzessin Alexia und Prinzessin Ariane (links) Foto: Imago/Hollandse Hoogte

Skandale wie bei den britischen Royals sucht man bei den Oranje-Nassaus vergebens. König Willem-Alexanders Familie steht für eine Gute-Laune-Monarchie. Doch in der Corona-Krise haben sie einen großen Fehler gemacht.

Stuttgart - Die Gute-Laune-Monarchie vom Deich – das niederländische Königshaus präsentiert sich gern als „Royals von nebenan“. Unprätentiös. Zugänglich. Im Dienste des Volkes. Skandale britischen Ausmaßes sucht man bei den Oranje-Nassaus vergebens. Die Niederländer würden es auch sicher nicht goutieren – sie reagieren schon dünnhäutig, wenn König Willem-Alexander mit seiner Familie während der Corona-Pandemie in den Urlaub nach Griechenland fliegt. Der Anspruch an den Monarchen, seine argentinisch stämmige Frau Máxima und die drei Töchter ist groß. Schließlich hat Willem-Alexanders Mutter Beatrix 33 lang vorgemacht, wie royale Pflichterfüllung aussieht. In unserem Porträt stellen wir die Dynastie Oranje-Nassau vor.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€