Fürst Albert II. und seine Frau Charlene mit ihren Zwillingen Gabriella und Jacques Foto: AFP/Sebastien Nogier

Vor mehr als 700 Jahren eroberten die Grimaldis einen Felsen an der Mittelmeerküste. Heute führt die Familie mit ihrem Oberhaupt Albert II. ein glanzvolles Leben im Mini-Fürstentum Monaco – und sorgt immer wieder mit Skandalen und Schicksalsschlägen für Schlagzeilen.

Monte Carlo - Die glanzvollste Zeit erlebte Monaco wohl unter Fürst Rainier III. (1923–2005) und dessen Frau Gracia Patricia (1929–1982). Dass ihr Sohn Albert (63) den gerade mal zwei Quadratkilometer großen Stadtstaat am Mittelmeer würdig vertreten und lenken könnte, daran glaubten die Monegassen nicht unbedingt. Statt für Politik und Wirtschaft interessierte sich Albert für Sport, er trat fünfmal als Bobfahrer bei den Olympischen Winterspielen an, und vor allem für schöne Frauen. Doch der einst äußerst umtriebige Schürzenjäger ist sesshaft geworden. Heute setzt er sich unter anderem vehement für Umweltschutz ein. Und der Fürst geht in seiner Rolle als Ehemann und Vater auf.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€