Im „Calwer Markt“ kann um Pfingsten herum nicht geparkt werden. Foto: Verena Parage

Vom 21. bis 29. Mai ist in Calw kein Durchkommen. Das wirkt sich auch anderweitig aus.

Am 25. Mai sollte jeder, der einen historischen Augenblick festhalten will, die Kamera parat haben. Dann nämlich wird die 30 Tonnen schwere Fußgängerbrücke, die vom Turm des ZOBs zu den Gleisen der Hesse-Bahn führt, von Europas größtem Kran eingesetzt.

Das wiederum geht mit einer Vollsperrung der Bischofstraße einher – und zwar nach Angaben der Calwer Stadtverwaltung vom 21. bis 29. Mai. Denn für den Kran muss alles vorbereitet werden – und dann muss er zudem noch auf- und abgebaut werden.

Calwer Markt ist gar nicht zu erreichen

Doch nicht nur hinsichtlich der Fahrt- sondern auch in Bezug auf die Parkmöglichkeiten in der Innenstadt gibt es vom 20. bis 30. Mai etwas zu beachten: Das ZOB-Parkhaus wird während der Sperrung nur für Dauerparker anfahrbar sein. Das Parkhaus Calwer Markt ist gar nicht zu erreichen. Das teilt die Stadt mit.

Alternative Parkhäuser befinden sich im Kaufland, in der Haggasse und im City Center. Darüber hinaus wird es ein ÖPNV-Konzept geben sowie weiträumige Umleitungen.