Welche der vier Rheintöchter wird Gunther wohl wählen? Wer am 9. Juli dem Theater "Baal" in Ettenheim zusieht, wird es herausfinden. Foto: Stadt Ettenheim

Theater: "Baal" spielt in Ettenheim

Ettenheim - Die Stadt Ettenheim wagt den kulturellen Re-Start und lädt das Theater "Baal" ein. Dieses gastiert am Freitag, 9. Juli, ab 20 Uhr im Hof des Städtischen Gymnasiums. Aufgeführt wird das Open-Air-Theaterstück "Die Rheintöchter" von Tilmann Krieg.

"›Die Rheintöchter‹ ist ein turbulentes, kurzweiliges Spiel um rheinische Legenden, das durch Humor besticht", heißt es in der Ankündigung. In dieser Komödie geht es um Gunther, der die richtige Wahl treffen muss. Der Schriftsteller liebt eigentlich Bruni. Auf einer gemeinsamen Mitsommernachts-Kreuzfahrt auf der "Gloria Rheni" beginnt er jedoch eifersüchtig auf seinen Freund Siegfried zu werden und gerät über Bord. Statt zu ertrinken, landet er mitten in dem Geburtstagsfest, das König Rhein gemeinsam mit seinen vier Lieblingstöchtern feiert.

Von weit her kommen die verträumte Nebbia, die romantische Florestina, Noli, die in Rotterdam mit einer Punkband Karriere gemacht hat, und die elegante Draconia, die mit ihrem Gatten, dem schillernden Finanzspekulanten Hagen, den mondänen Drachenfels bei Königswinter bewohnt. Es folgt ein turbulenter Geburtstag, und ein vielschichtiges, irritierendes Verwirrspiel, an dessen Ende Gunther unter den Töchtern des Rheins wählen soll.

Karten für das Stück gibt es ab sofort in der Buchhandlung Machleid oder im Internet unter www.theater-baden-alsace.com. Der Preis beträgt im Vorverkauf 17 Euro, ermäßigt zehn Euro. Bewirtet werden die Besucher von der Kolpingfamilie Ettenheim.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: