Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Esslingen/Wernau Jugendliche Schlägerbande festgenommen

Von
Die Polizei hat in Esslingen eine Gruppe Jugendlicher festgenommen, die für mehrere Körperverletzungen verantwortlich sein sollen. Foto: dpa/Symbolbild

Esslingen/Wernau - Die Polizei hat im Falle mehrerer Körperverletzungen in Esslingen und Wernau (Kreis Esslingen) eine zehnköpfige Gruppe an Jugendlichen festgenommen.

Wie die Beamten melden, sollen die Verdächtigen im Alter von 15 bis 19 Jahren seit Ende November 2015 im Stadtgebiet Esslingen und Wernau in mindestens sieben Fällen Passanten grundlos angegriffen haben. Dabei gingen sie offenbar in wechselnder Besetzung, aber immer gemeinschaftlich vor. Ihre Opfer sollen sie dabei nach dem Zufallsprinzip ausgewählt, sie ohne erkennbares Motiv angegriffen, auf sie eingeschlagen und in einzelnen Fällen sogar gezielt gegen die Köpfe der am Boden liegenden Personen getreten haben.

Messer und Schlagringe gefunden

Intensive Ermittlungen hatten die seit Dezember eingerichtete Ermittlungsgruppe der Polizei auf die Spur der Gruppe geführt. Nachdem die Staatsanwaltschaft Stuttgart entsprechende Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt hatte, durchsuchten Kriminalpolizisten am Mittwoch mit Unterstützung von Spezialkräften die Wohnungen der Verdächtigen. Die Ermittler fanden und beschlagnahmten nicht nur zahlreiche Beweismittel und verbotene Gegenstände wie Schlagringe, Einhand- und Springmesser, sondern auch Jacken, wie sie von den mutmaßlichen Schlägern bei den Auseinandersetzungen am Rande der Faschingsveranstaltung Anfang Februar in Wernau getragen worden waren. Zudem fanden und beschlagnahmten die Ermittler in einem Auto mehr als 100 Gramm Marihuana. In allen Fällen dauern die Ermittlungen noch an.

Mutmaßlicher Haupttäter ist erst 15

Im Rahmen der Durchsuchung bei dem 15-jährigen mutmaßlichen Haupttäter trafen die Beamten auch dessen 18-jährigen Bruder an, gegen den ein Haftbefehl wegen Raubes vorlag. Alle Verdächtigen und der 18-Jährige wurden festgenommen. Neun von ihnen wurden nach Anzeigenaufnahmen vorläufig wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 15-jährige mutmaßliche Haupttäter und sein 18-jähriger Bruder kamen in Haft.

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche