Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eschbronn Jahrgänger lassen sich von Mozart führen

Von
Der Jahrgang 1944/45 aus Eschbronn feiert in Salzburg Geburtstag. Foto: Jahrgang Foto: Schwarzwälder Bote

Eschbronn. Anlässlich des 75. Geburtstags unternahm der Jahrgang 1944/45 aus Eschbronn mit Angehörigen und Freunden einen viertägigen Ausflug nach Salzburg und ins Berchtesgadener Land. Die Anreise erfolgte über Wangen und den Tegernsee. Hier wurde eine Mittagsrast gemacht, dann ging es nach Salzburg-Anif ins Hotel.

Nach einem gemütlichen Frühstück ging es am zweiten Tag in die Mozartstadt Salzburg. Hier erfuhr die Gruppe von "Mozart höchstpersönlich" viel Wissenswertes über die Stadt. Danach gab es noch viel Freizeit, um die Stadt selber zu erkunden. Nach dem Besuch der Festung folgte eine Fahrt über die Rossfeld Panoramastraße, von wo die Jahrgänger einen spektakulären Blick auf die umliegende Umgebung hatten, ehe sie ins Hotel zurückfuhren.

Am dritten Tag machte man einen Ausflug nach Berchtesgaden und den Königssee. Bei einer Schifffahrt nach St. Bartholomä konnten die Reisenden die Gegend genießen. Nach einer Einkehr in der Scharitzkehl Alm und nach einem Besuch der ältesten Enzianbrennerei in der Alpenregion, wo es auch einiges zu verkosten gab, erreichten sie wieder das Hotel.

Mit einer Schluss-Einkehr beim "Schuhfranz" in Emmingen-Liptingen, ging es wieder zurück. Vier erlebnisreiche Tage in fröhlicher Gemeinschaft fanden hier ihr Ende.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.