Emilio aus Locherhof hat endlich fünf neue Pflegekräfte gefunden. Foto: Otto

Resonanz auf Aufruf ist groß. Familie sucht dennoch immer neues Personal. Mit Video

Eschbronn-Locherhof - "Wir brauchen dringend Pflegekräfte für unseren Sohn", mit diesem Aufruf haben sich Wendi und Jochen Schmid aus Locherhof Ende September im Schwarzwälder Boten an die Öffentlichkeit gewandt.

Ihr dreijähriger Sohn Emilio hat ein seltenes Syndrom: Er kann jederzeit aufhören, zu atmen. Deshalb braucht er eine 24-Stunden-Betreuung. Nicht nur am Tag, sondern auch in der Nacht muss  immer jemand an seiner Seite sein, der seinen Atem beobachtet und - wenn nötig - das Beatmungsgerät anschließt und die Werte kontrolliert.

Die Resonanz nach der Veröffentlichung des Artikels war groß, berichtet Emilios Mutter Wendi Schmid. "Es haben sich viele gemeldet, und man hat gemerkt, dass sie es ernst meinen", sagt sie. Nun hat die Familie fünf neue Pflegekräfte  für Emilio gefunden - für sie und für das Betreuungsteam ist es eine große Entlastung. "Leider sind alle fünf nur geringfügig beschäftigt", bedauert die Mutter. "Aber wir sind über jede Hilfe dankbar."

Die Chemie muss stimmen

Bei den Vorstellungsgesprächen war die ganze Familie jedes Mal mit dabei. "Es ist wichtig, dass die Chemie stimmt. Für Emilio ist es natürlich schwierig, aber er macht es für sein Alter echt prima", sagt die Mutter. Sie fügt hinzu: "Die Schwestern gehören bei uns zur Familie mit dazu."

Nun läuft die Einarbeitung der neuen Pflegekräfte. "Auch das Vertrauen muss man erst aufbauen", erklärt Wendi Schmid. Und sie macht klar: "Der Bedarf ist immer da. Wer möchte, kann sich jederzeit bei uns melden und sich vorstellen. Denn Emilio braucht sein Leben lang Pflegekräfte."