Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eschbronn Darth Vader trifft auf Kaiserin Sissi

Von
Der Musikverein nutzte das Adventskonzert, einigen Jungmusiker zu den bestandenen D-Kursen zu gratulieren. Foto: Verein Foto: Schwarzwälder Bote

Als Festival der musikalischen Höhepunkte entpuppte sich das Adventskonzert des Musikvereins Locherhof.

Eschbronn-Locherhof. Eröffnet wurde der Konzertabend vom Vororchester "Da Capo". Unter der Leitung von Sarah Hettich zeigten die jüngsten Musiker des Abends vor dem Publikum in der voll besetzten Turn- und Festhalle Locherhof ihr Können. Nele Rapp und Romana Haberstroh führten die Besucher gekonnt durch das Programm, das mit der durch Elvis Presley bekannt gewordenen Melodie des gleichnamigen Films "Jailhouse Rock" begann.

Gefolgt von den Titeln "Budapest" von George Esra sowie "Cheerleader" des jamaikanischen Sängers Omar Pasley zeigten sich die Jungmusiker musikalisch von ihrer besten Seite. Als Zugabe verabschiedete sich das Vororchester mit "Body-Percussion" und zeigte damit eindrucksvoll, wie gut sich Musik auch ohne Instrumente darbieten lässt.

Das Jugendorchester Eschbronn gestaltete den zweiten Programmteil unter dem Motto "Helden und Sagen". In diesem Jahr trat das Orchester zum letzten Mal mit seiner Dirigentin Rafaela Stern auf. Dazu hatten sich auch viele ehemalige Mitglieder noch einmal mit auf der Bühne eingefunden. Zunächst wurden die Zuhörer mit einem Musik-Arrangement aus dem Film "Braveheart" von James Horner begrüßt. Im Anschluss ging es mit einer Zusammenstellung der besten Melodien aus Disneys "Der König der Löwen" weiter. Hannah Schreiber und Samuel Schaumann moderierten souverän und bereiteten die Zuhörer auf "The Witch and the Saint" vor, bevor sich das Jugendorchester mit der Zugabe "We Are The World" von Michael Jackson vom Publikum verabschiedete.

Hommage an "Ludwig"

Nach kurzer Ehrung der Jungmusiker zu ihren erfolgreich abgelegten Leistungsabzeichen, übernahm der Musikverein Locherhof die Bühne. Der Auftritt stand bereits ganz im Zeichen des kommenden Jubiläumsjahres 2020, in dem der Verein sein 50-jähriges Jubiläum feiern wird. Dieser dritte Konzertteil begann mit "Ludwig", einer Komposition im Stile Ludwig van Beethovens, dessen 250. Geburtstag im nächsten Jahr weltweit gefeiert wird. Unter der bewährten Leitung von Johannes Romer folgten die Musiker hoch konzentriert jeder Bewegung "ihres" Dirigenten. Nach den Sternen griff das Orchester anschließend: Mit der "Star Wars Saga" wurde eine musikalische Brücke von den bekanntesten Themen der ursprünglichen Trilogie bis hin zu den neuesten Verfilmungen geschlagen. Gekonnt setzte das Orchester die Bearbeitung von Stephen Bulla um.

Wie schon im Jahr zuvor, führte Janina Kaucher als Moderatorin charmant durch das Programm und stellte "The crazy Charlston Era" vor, ein mit vielen Überraschungen gespicktes Medley, voller interessanter Rhythmen aus der wilden Zeit der 20er-Jahre. Die Soli wurden spritzig und gekonnt wiedergegeben.

Aber auch aktuelle Musik kam nicht zu kurz, als mit "Coldplay in Symphony" die bekanntesten Titel der britischen Popgruppe erklangen, die passenderweise im kommenden Jahr ebenfalls ihr 20-jähriges Album-Debut ­feiert. "Viva La Vida", "Sky full of Stars", "Clocks" und "The Scientist", bei dem Gaby Lapace den Solo-Part am Saxofon übernahm, wurden zu weiteren musikalischen Höhepunkten des Konzertabends. Die Musik berührte die Konzertgäste, die mit ­stürmischem Applaus sowohl der Solistin, als auch dem Orchester seine Wertschätzung zeigten.

Zum Abschluss rundete der Musikverein gekonnt das Programm mit dem flotten Marsch "Kaiserin Sissi" sowie der ersten Zugabe "76 Trombones" ab, bevor die Zuhörer mit den andächtigen Melodien des Stückes "Amen" von Pavel Stanek in die Adventszeit verabschiedet wurden.

Eschbronn-Locherhof. Jungmusiker des Musikvereins Locherhof haben in diesem Jahr ihren D1+D2 Lehrgang erfolgreich abgeschlossen. Eine Woche hatte sich die Gruppe in Spaichingen auf die Prüfungen vorbereitet und die Prüfungen mit Bravour bestanden. "Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und weiterhin viel Spaß beim Musizieren", wünschte der Musikverein Locherhof im Rahmen des Adventskonzerts. Am Kurs teilgenommen haben Jugendleiterein Sarah Hettich, Michael Sander, Timo Westphal, Hannah Remiger, Jeanette Schwenk, Larissa Broghammer, Jule Fichter und Fabian Rapp. Ein weiterer Dank galt an diesem Abend Jugendleiterin Sarah Hettich für die gelungene Organisation rund um die D-Kurse.

Eschbronn-Locherhof. Im Rahmen des Adventskonzerts verabschiedete sich Raffaela Stern nach elfjähriger Leitung des gemeinsamen Jugendorchesters vom Konzertpublikum.

Mit Tränen in den Augen hatte sie sich nochmals an das Publikum gewandt und für die Unterstützung beider Musikvereine, aber auch bei allen Musikern, die sie auf ihrem Weg mit dem Jugendorchester Eschbronn begleiteten, bedankt.

Das Weihnachtskonzert des Musikvereins Mariazell bildet den Abschluss einer erfolgreichen Zeit mit dem Jugendorchester Eschbronn. Auch der Musikverein Locherhof bedankte sich bei Raffaela Stern für die geleistete Dirigententätigkeit und wünschte ihr für die Zukunft alles Gute.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.