HBW-Youngster Tim Hildenbrand sucht die Lücke in der "gegnerischen" Abwehrreihe. Foto: Kara

Geackert, gesprochen, gewandert und auch gutes Tröpfchen verkostet – die Handballer des Zweitligisten HBW Balingen-Weilstetten haben ihr Trainingslager in Lautenbach/Schwarzwald abgeschlossen.

"Wir haben viel geschwitzt, hatten aber auch unseren Spaß. Wir haben an der Deckung gearbeitet, an der Kombination Abwehr – Gegenstoß und auch einen Tag den Angriff in den Fokus genommen. Dabei hat es auch mal gerappelt. Danach haben sich die Spieler wieder zusammengesetzt und miteinander gesprochen. Das hat mir gut gefallen", sagt HBW-Chefcoach Jens Bürkle. Denn nicht nur das Sportliche genoss beim Erstliga-Absteiger großen Stellenwert, neben den Handball-Einheiten legte Bürkle viel Wert auf die Kommunikation. So standen eine lange Wanderung, ein Grillabend und auch eine Weinverkostung mit den Sponsoren auf dem Programm des fünftägigen Trainingslager im Schwarzwald.

Bürkle: "Gut, viel Zeit miteinander zu verbringen"

"Es war einfach gut, viel Zeit miteinander zu verbringen und sich richtig kennenzulernen", so Bürkle. Dabei hat das Team mit Kreisläufer Felix Danner (Wetzlar) und Filip Vistorop (Zagreb) bisher gerade einmal zwei externe Neuzugänge zu integrieren. "Gefühlt haben sie sich recht schnell eingefunden. Filip versucht sogar schon Kommandos auf Deutsch zu geben. Wie es tatsächlich aussieht, werden wir in Stress-Situationen sehen", so Bürkle. Die anderen "Neuen" kommen alle aus dem eigenen Drittliga-Team und haben alle schon ein paar Einsätze in der 1. Liga absolviert. Ein Linkshänder für den rechten Rückraum als Partner von Uros Todorovic wird von den "Galliern" jedoch noch immer intensiv gesucht.

Am Freitag Start beim Altensteiger S-Cup

Die ersten Testspiele stehen für den HBW am kommenden Wochenende beim S-Cup in Altensteig an. Am Freitag bestreitet das Bürkle-Team sein Viertelfinale in der Eichwaldhalle (Anpfiff: 19 Uhr) gegen den Schweizer Erstligisten HC Kriens-Luzern, der sich mit der Schweizer Handball-Legende Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen) und dem ehemaligen deutschen Nationalspieler und Ex-Balinger Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf) verstärkt hat. Sollte der HBW die Partie gewinnen, stünde am Samstag das Duell mit dem Sieger der Partie Rhein-Neckar Löwen – TSV Altensteig (20.30 Uhr) an, im Falle einer Niederlage geht es gegen den Verlierer dieser Partie (16.30 Uhr). Die Platzierungsspiele steigen am Sonntag ab 12 Uhr.

Familientag am 3. Oktober

Übrigens: Der HBW feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Am Samstag, 3. Oktober, wird das Heimspiel gegen den ukrainischen Zweitliga-Gast HC Saporoschje (17 Uhr) von einem Familientag an der Balinger Sparkassen-Arena begleitet. Ab 11 Uhr bietet der Zweitligist ein Rahmenprogramm mit Hüpfburg für Kinder und weiteren Attraktionen Das Spiel zählt nicht zum Kontingent der Begegnungen, die in den Saison-Karten inbegriffen sind. Der Vorverkauf ist also frei.