Ein starker Distanzschütze: Chris Frazier. Foto: Eibner

Die erste Personalentscheidung für die kommende Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA ist bei den wiha Panthers Schwenningen getroffen worden. Shooting-guard Chris Frazier hat einen neuen Vertrag unterschrieben und wird auch in der nächsten Saison seine gefürchteten Distanzwürfe für die Doppelstädter versenken.

Aktuell befinden sich alle Teammitglieder der wiha Panthers noch bis Sonntag in der behördlichen angeordneten Quarantäne. Doch bei den Verantwortlichen der Schwenninger Basketballer geht der Blick längst in Richtung der kommenden Spielzeit. Da kein Spieler der Vorjahresmannschaft über einen Vertrag für die kommende Spielzeit verfügt, stehen in den kommenden Wochen viele Gespräche und Verhandlungen an.

Lesen Sie auch: Saison ist für die Panthers zu Ende

Mit Chris Frazier hat nun der erste Spieler seinen Vertrag bei den wiha Panthers für die kommende Spielzeit verlängert. Der 30-Jährige war im vergangenen Sommer in den Schwarzwald gewechselt und hat in seinem ersten Jahr bei den Panthers direkt unter Beweis gestellt, warum er seit Jahren als exzellenter Dreipunkteschütze bekannt ist. Insgesamt 65 Mal ließ der gebürtige Mannheimer den Ball von jenseits der 6,75 Meter durch die Reusen des Korbs schnalzen. Mit einer Quote von 45,5 Prozent zeigte sich Frazier gewohnt treffsicher und wies damit teamintern den besten Wert aller Schwenninger Spieler auf.

Als einer von nur drei Panthers-Akteuren lief der Shooting Guard in allen Saisonspielen der Schwenninger auf und erzielte in durchschnittlich 21-minütiger Einsatzzeit 8,6 Punkte. Dabei steigerte Frazier seine Werte pünktlich zu den Playoffs nochmal deutlich. In der wichtigsten Saisonphase legte er im Schnitt 14,0 Punkte auf. Sein statistisch bestes Spiel zeigte der 1,82 Meter große Deutschamerikaner beim letzten Auftritt der Panthers in dieser Saison. Beim Auswärtsspiel in Bremerhaven versenkte er fünf Dreipunktewürfe und erzielte 18 Zähler.

"Als mir das neue Angebot vorgelegt wurde, musste ich nicht lange überlegen", kommentierte Chris Frazier nach der Vertragsunterschrift. "Ich fühle mich rundum wohl in Villingen-Schwenningen und es passt auch mit dem Coach und dem ganzen Umfeld alles perfekt. Ich freue mich darauf, auch in der nächsten Saison für die wiha Panthers auflaufen zu können. Hoffentlich haben wir dann eine bessere Situation und können wieder vor Zuschauern spielen sowie die Fans auch richtig kennenlernen."

"Wir sind sehr froh, dass Chris Frazier auch in der kommenden Saison Teil unseres Teams sein wird", erläutert Panthers-Trainer Alen Velcic. "Chris bringt neben seinen individuellen Fähigkeiten auch wichtige Führungsqualitäten mit. Sein Wille hart zu arbeiten und in jedem Spiel die Rolle anzunehmen, die man ihm zuweist, macht ihn zu einem vorbildlichen Spieler", betont der Panthers-Coach.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: