Mehrere Hundert Bewerberinnen gab es, zwölf haben es in den deutschen Bauernkalender für 2013 geschafft - hier die Bilder aus München.

München - Wer im deutschen Bauernkalender abgebildet sein will, sollte schon etwas mehr mit Landwirtschaft zu tun haben - darauf haben die Macher Wert gelegt. So wie Marianne (19) aus Bayern, die es auf das Titelblatt des neuen Kalenders, die Ausgabe für das Jahr 2013, geschafft hat.

Marianne ist auf dem Milchviehbetrieb der Eltern aufgewachsen, hat eine Lehre als Bürokauffrau abgeschlossen und hilft immer noch auf dem Hof in Teising aus. Sie liebt es, Traktor zu fahren, mit der Natur und den 80 Kühen und deren Nachwuchs zu arbeiten. Wenn man sieht, dass es den Tieren gut geht, weiß man, dass sich die Arbeit gelohnt hat, sagt sie.

In unserer Bildergalerie zeigen wir alle Cover-Bilder des deutschen Bauernkalenders für 2013. Und in einem großen Making-Of sehen Sie, wie der Kalender in München und Hamburg entstanden ist - klicken Sie sich durch die Fotostrecke.

Mehr Infos dazu gibt es unter deutscherbauernkalender.de.

Dies ist ein Artikel unseres Kooperationspartners "Münchner Abendzeitung". Weitere AZ-Bildergalerien finden Sie hier.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: