Beim Spatenstich (von links): Raphaela Gonser, Rainer Frey, Geschäftsführer der Albstadtwerke, Julian Rabut, Simon Spreter und Heidi Baltinger von den Albstadtwerke, Martin Kurz, Daniel Ohletz, Daniel Lupfer von Netze BW und Willi Griesser. Foto: Dunja Kuster

Auf dem früheren Schuttplatz in Bitz soll die größte Freiflächen-Photovoltaik-Anlage im Zollernalbkreis entstehen. Geplant ist eine Bauzeit von sechs bis acht Wochen, die am Montag, 1. Juli, beginnt.

Grund zur Freude hatten die Teilnehmer beim symbolischen Spatenstich am ehemaligen Schuttplatz nahe der Bergstraße: Dort wird eine Freiflächen-Photovoltaik-Anlage mit einer Spitzenleistung von 1000 Kilowatt gebaut. Betreiberin des Projekts ist die Energie- und Wasserversorgung Bitz GmbH (EWB) in Kooperation mit den Albstadtwerken und der Gemeinde Bitz.