Die Polizei ermittelt nun gegen den 20-Jährigen. (Symbolfoto) Foto: dpa/Symbolbild

Nach einer Unfallflucht Sonntagfrüh in Albstadt hat die Polizei den mutmaßliche Fahrer mithilfe einer Ölspur gefunden.

Albstadt - Der Fahrer soll gegen 3 Uhr ein Verkehrsschild und eine Verkehrsinsel überfahren haben, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Das Fahrzeug sei dabei so beschädigt worden, dass es Öl verloren habe. Nach dem Unfall in der Stadt im Zollernalbkreis folgten die Beamten der Spur, fanden aber zunächst nur den Wagen.

Der mutmaßliche Unfallfahrer sei am frühen Sonntagmorgen erst nach einiger Zeit zu dem Auto zurückgekehrt. Er war demnach betrunken und nicht im Besitz eines Führerscheins. Zudem seien an dem Auto falsche Kennzeichen montiert gewesen. Gegen den 20-Jährigen werde nun unter anderem wegen Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: