Den Fußballern der TSG Balingen II gelang vor vier Jahren der große Wurf: Als Meister der Landesliga Staffel IV nahmen sie am Erdinger Meister Cup teil und durften sich als Sieger des Endturniers über ein Trainingslager in der Winterpause freuen. Foto: Eibner

Erdinger-Meister-Cup: Wettbewerb beginnt mit Vorrundenturnieren. Frisch gebackene Meister am Start. 

Jetzt steht es fest: Die Gruppen für das Vorrunden-Turnier des Erdinger-Meister-Cups am Samstag, 15. Juni, ab 12 Uhr beim TSV Gammertingen sind gezogen. Dem stellvertretenden Gammertinger Bürgermeister, Wolfgang Lieb, war es vorbehalten, während der offiziellen Pressekonferenz die Rolle der Losfee zu übernehmen. Und er meisterte die Aufgabe mit Bravour. Spieler, Zuschauer und Fans dürfen sich auf brisante Partien, ausgeglichene Matches sowie packende Duelle zwischen vermeintlichen Favoriten und Außenseitern freuen.

Mit von der Partie sind auch drei frisch gebackene Meister sowie ein Hallenbezirksmeister aus dem Fußballbezirk Zollern.

25 Meister-Teams kämpfen bei den Männern in fünf Gruppen um die fünf Tickets für das Landesfinale am 22. Juni in Berghülen, bei dem der Siegermannschaft ein Winter-Trainingslager im Süden Europas winkt, in dessen Genuss im Vorjahr der Regionalligist TSG Balingen als Gesamtsieger kam.

Der B1-Meister aus Zollern, der TSV Straßberg II, trifft in Gruppe C auf Landesligaaufsteiger SC Tuttlingen sowie B1-Meister SG TGA/FV08 Rottweil II und die C-Ligen-Meister SV Waldmössingen II, SG Aichhalden-Rötenberg II aus dem Bezirk Schwarzwald.

B2-Titelträger SG Isingen-Brittheim bekommt es derweil in Gruppe B mit Bodensee-Bezirksligameister SV Weingarten und A1-Meister SV Bergatreute, B1-Meister SG Ersingen (Donau), und Neu-Bezirksligist FSV Schwenningen (Schwarzwald) zu tun.

Auch die Frauen sind in Gammertingen am Start. Zehn Mannschaften in zwei Gruppen buhlen um vier Plätze im Landesfinale.

In Gruppe A misst sich Regionenliga-Meister SV Unterdigisheim mit den Titelträger­innen der SG Dettingen (Bezirksliga Donau), dem FC Bellamont (Regionenliga 6), dem SV Eutingen (Verbandsliga) und dem SV Mietingen (Bezirksliga Riß) und darf sich Hoffnungen auf das Weiterkommen machen.

Die Frauen des TSV Frommern haben sich als Hallen-Bezirksmeister qualifiziert und stehen in Gruppe B mit der SG Inzigkofen/Vilshofen/Engelswies (Kreisliga Donau), der SpVgg Aldingen (Bezirksliga Zollern/Schwarzwald), dem SSV Ulm (Bezirksliga Donau/Iller) und dem TSV Grünkraut (Kreisliga A Bodensee) vor machbaren Aufgaben.