Die Burg Hohenzollern hat noch Risse vom stärkeren Beben im Jahr 1978. Foto: imago images//M. Gann

In den Landkreisen Tübingen, Reutlingen und im Zollernalbkreis soll ein kleines Erdbeben spürbar gewesen sein. Für Baden-Württemberg ist das keine Besonderheit – denn das Land liegt auf einer großen Erdbebenlinie.

Stuttgart - Im Zollernalbkreis hat es am Sonntagabend ein spürbares Erdbeben gegeben. Der Landeserdbebendienst wies am Abend in einer ersten automatisierten Meldung ein Erdbeben der Stärke 3,6 mit Epizentrum in Jungingen gegen 18.37 Uhr aus. Etwa eine Stunde später folgte demnach ein zweites, leichteres Erdbeben der Stärke 1,8 mit Epizentrum in Hechingen. Das erste Beben sei auch in den Landkreisen Tübingen und Reutlingen spürbar gewesen, teilte die Reutlinger Polizei mit. Auch im 75 Kilometer entfernten Ulm sei es kurz zu spüren gewesen, schrieb die „Südwest Presse“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen