Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Epfendorf Zunft feiert den 90.

Von

Epfendorf-Harthausen. Seit 90 Jahren gibt es die Narrenzunft in Harthausen. Mit dem Jubiläum verbindet die Zunft das G4-Treffen, eine Vereinigung der Zünfte aus Harthausen, Dietingen, Böhringen, Irslingen und des Musikvereins Gösslingen. Den Narrenfreunden in der Region steht ein abwechslungsreiches Narrenwochenende bevor.

Die Zunft hat seit ihrer Gründung im Jahr 1929 viele Höhen und Tiefen durchlaufen. Viele Präsidenten haben die Geschicke der Narren gelenkt, und mit Timo Steinwandel, der seit 2005 das Amt innehat, geht man nun ins Jubiläumsjahr. Die Zunft präsentiert sich stolz mit 280 Mitgliedern, 224 registrierten Narrenkleidern, vier Garden und einem rührigen Elferrat.

Am Freitag wird ab 19 Uhr mit einem großen Jubiläumsabend in der Albblickhalle der 90. Geburtstag gefeiert. Zahlreiche Zünfte haben sich angesagt. Am Samstag ab 13.30 Uhr ist die Narrenzunft Ausrichter eines Bambini- und Teenie-Tanzwettbewerbs in Zusammenarbeit mit der Europäische Narrenvereinigung Baden-Württemberg, zu dem sich viele Tanzgruppen angemeldet haben.

Am Sonntag steigt um 13.30 Uhr der große Narrensprung der G4-Gemeinschaft. Vom Ortseingang aus Richtung Epfendorf schlängelt sich der Narrenzug über die Hauptstraße bis hin zur Albblickhalle. Die Zuschauer am Straßenrand begegnen den unterschiedlichen Narrentypen der G4-Zünfte und werden, sofern sie fleißig die richtigen Narrensprüche aufsagen, sicherlich auch manches "Guatsle" ergattern, so die Gastgeber.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.