Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Epfendorf Wanderer sind wieder auf Tour

Von
Endlich wieder auf Tour – die Wanderer des Epfendorfer Albvereins.Foto: Albverein Foto: Schwarzwälder Bote

Epfendorf. Der Epfendorfer Albverein hat mit Freude seine erste Wanderung nach der coronabedingten Pause unternommen. Die Teilnehmer trafen sich in der Ortsmitte von Epfendorf und staunten bei den ersten Kilometern zuerst über den schönen neuen Besinnungsweg in Epfendorf hoch zur Marienkapelle.

Dass auch in der näheren Umgebung dann doch einige Wanderkilometer zusammen kommen können, zeigte sich bei der weiteren Strecke über Höhingen zur Waseneck und zurück zur Harzwaldhütte. Dankbar wurde unterwegs die von Petra und Armin Mäder organisierte Versorgungsstation angenommen.

Auch die Mittwochswanderer werden am 19. August regulär die geplante Wanderung auf dem "Brunnenweg" bei Fluorn machen. Walter Seifried hat die sieben Kilometer lange Strecke gut vorbereitet und freut sich schon jetzt auf viele Mitwanderer, die sich um 14 Uhr in der Ortsmitte von Epfendorf zur Fahrt mit Privatautos treffen.

Außerdem ist die Harzwaldhütte bis auf weiteres Sonntags wie gewohnt geöffnet – coronagerecht mit Selbstbedienung und reiner Außenbewirtung. Ein Spaziergang dorthin lohne sich immer, schreibt der Albverein in seiner Mitteilung.

Für Jung und Alt, für Einzelne, für Familien und für Gruppen sei es einfach erholsam, die Waldluft und die Waldlichtung zu genießen. Ein besonderer Termin wird dabei Sonntag, 6. September, sein. An diesem Tag wird ab 14 Uhr die Eröffnung des neuen Barfußpfads stattfinden.

Trotz aller Freude, über wieder stattfindende Aktionen gibt es aber auch die ein oder andere Absage wegen der Pandemie: So findet der geplante FIDO-Tag im Harzwald nicht statt, weil die "Ferien im Dorf" komplett abgesagt wurden.

Schon jetzt wurde außerdem wehmütig entschieden, dass das für den 14. November geplante Helferfest mit Brauereibesichtigung in der Sonne in Herrenzimmern ausfallen werden muss.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.