Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Epfendorf Schöner Blickfang in Ortsmitte

Von
Der Osterbrunnen schmückt die Ortsmitte von Epfendorf. Foto: Botzenhart Foto: Schwarzwälder Bote

Gefärbte Eier haben für Christen einen hohen Stellenwert im Jahreskreis. Während sie im Mittelalter zur Osterzeit ausschließlich rot eingefärbt wurden – die rote Farbe sollte an das vergossene Blut Jesu erinnern – wurde es erst sehr viel später üblich, auch andere Farben zu verwenden.

Epfendorf. Einen besonderen Stellenwert erhielten Eier aber auch durch die Fastenzeit vom Aschermittwoch bis Ostern: Am Ostersonntag schließlich durfte man nach 40 Tagen Fasten endlich wieder Eier essen. Viele waren vorher durch Kochen haltbar gemacht worden.

In den unterschiedlichsten Erscheinungsformen trifft man heute immer wieder auf die zum Teil sehr aufwendig und kunstvoll verzierten kleinen Kunstwerke. So gestaltet in Epfendorf der katholische Frauenkreis den Brunnen seit einigen Jahren. Mehr als 1000 Eier wurden dafür verziert und jedes Jahr werden sie aufs Neue in mühevoller Arbeit an den wunderschönen Ranken befestigt. Auch das Kranzen wird von den Damen des Frauenkreis übernommen. Der Aufbau des Kunstwerkes obliegt den Firmlingen, die diese Arbeit mit der fachmännischen und tatkräftigen Unterstützung von Johannes Sauter gerne erledigen.

Obwohl der Osterbrunnen in der Ortsmitte um den Dorfbrunnen gebaut ist, ist er doch in den Gottesdienst integriert. Alle Gläubigen treffen sich nämlich am Ostersonntag um 8.45 Uhr beim Brunnen, um dort den Ostergottesdienst zu eröffnen.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.