Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Epfendorf Jugendliche bringen Ehepaar um den Schlaf

Von
Ein Ehepaar beschwert sich über nächtliche Ruhestörung. (Symbolfoto) Foto: © pixabay / Hans

Epfendorf - Dietmar und Susanne Bantle haben die Nase voll. Den dritten Sommer in Folge haben die Epfendorfer, die an der Grünlinger Steige wohnen, mit nächtlichen Ruhestörungen zu kämpfen, wie sie berichten. Diese rühren offenbar von einem Bauwagen her, der gegenüber ihres Grundstücks steht. Dieser sei zum einen nicht genehmigt, meint Susanne Bantle, zum anderen müsse so eine Rücksichtslosigkeit doch nicht sein, zumal es ein Jugendhaus in Epfendorf gebe.

Die Lärmbelästigung beschäftige sie in diesem Jahr nun schon seit neun Wochen, sagt Susanne Bantle genervt. Seit die Sommerferien begonnen haben werde es auch unter der Woche laut: Musik, Geschrei und lautstarke Unterhaltung. "Wir lassen uns da nicht provozieren", sagt Susanne Bantle, auch wenn sie keine Lust habe, den ganzen Abend über von Rapmusik mit despektierlichen Texten gestört zu werden.

Anrufe beim Landratsamt ohne Wirkung

Ihrem Ärger hat sie schon an verschiedenen Stellen Luft gemacht, auch bei der Gemeinde. Bürgermeister Mark Prielipp hat Kenntnis von den Beschwerden, wie er auf Anfrage des Schwarzwälder Boten sagt. "Das Ordnungsamt hat bereits ein entsprechendes Schreiben mit den Ruhezeiten rausgegeben. Ansonsten prüft das Landratsamt derzeit, ob ein Bauwagen zu Aufenthaltszwecken im Außenbereich überhaupt genutzt werden darf", schreibt der Bürgermeister.

Der Besitzer des Bauwagens kann die ganze Aufregung nicht verstehen. "Kein Mensch fühlt sich dadurch gestört", meint er. Der Bauwagen habe weder eine Wasser- noch einen Stromanschluss. Er sei einfach ein Aufenthaltsort für seine Söhne und deren Freunde. Er verstehe das Problem nicht. In Bochingen gebe es schließlich auch einen Bauwagen.

Man habe bereits mit dem Grundstücksbesitzer gesprochen, verrät Susanne Bantle. Einmal seien die Jugendlichen auch gekommen und hätten sich für den Lärm entschuldigt. "Aber am Tag darauf war es dann wieder das Gleiche", sagt Bantle. Da gebe es offenbar kein Einsehen.

Anrufe beim Landratsamt hätten bislang auch keine Wirkung gezeigt. Die Bantles hoffen nun, dass auf Initiative der Gemeinde etwas passiert. "Den Eltern, die ihren Sprösslingen das genehmigen, weiterhin ruhige Sommerabende und eine angenehme Nachruhe", meinen sie verbittert.

Artikel bewerten
35
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.