Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Epfendorf Jugend ist Zukunft

Von

Epfendorf-Harthausen. Die Hauptversammlung des Musikvereins Harthausen fand im Gasthaus Kaiser statt. Der Vorsitzende Joachim Haibt gab einen Rückblick auf das Vereinsjahr und einen Ausblick auf das 125-jährige Jubiläumsjahr. Hier hat sich der Musikverein einige Höhepunkte, wie das Kirchenkonzert am 29. März oder das Jubiläumswochenende vom 24. und 25. April mit der Partyband "Dirndlknacker", einfallen lassen.

Fest am 1. Mai auf Hofgut Rammstein

Am 1. Mai gibt es ein Fest in besonderer Atmosphäre. Auf dem Hofgut Rammstein können es sich Wanderer bei Blasmusik und Bewirtung gut gehen lassen. Natürlich werden auch die bewährten Feste wie das Brunnen- und das Schlachtfest stattfinden. Fürs Schlachtfest konnte man sogar "Guido Henn und seine goldene Blasmusik" gewinnen, eine der besten Blasmusikformationen in ganz Deutschland. Am Adventskonzert wird man in diesem Jahr ein "Best of der vergangenen Jahre" zu Gehör bringen. Haibt freut sich deshalb jetzt schon auf ein Jahr voll musikalischer Höhepunkte.  

Es folgte der Geschäftsbericht von Günther Baumann. 98 passive und 45 aktive Mitglieder kann der Musikverein momentan verzeichnen. 20 öffentliche Auftritte zeigen, wie lebendig das Vereinsleben sei. Schriftführerin Nicole Wurzinger ließ noch einmal alle wichtigen Ereignisse des vergangenen Jahres aufleben. Nun folgte der Kassenbericht von Kassierer Steffen Aichelmann, den Günther Baumann stellvertretend verlas. Die Kassenprüfer bestätigten Steffen dann auch eine einwandfreie Kontoführung.

Im Anschluss gab Dirigent Joachim Schiele seinen Bericht ab. Er blickte auf die einzelnen Register und gab ihnen auch Verbesserungsvorschläge mit auf den Weg. Die Jugendarbeit muss zudem intensiver betrieben werden, denn: "Jugend ist Zukunft". Mit einem Augenzwinkern fügte er am Ende hinzu, dass Notenspenden von Freunden der Blasmusik jederzeit willkommen seien.

Der erste Bericht vom neuen Jugendleiter Alexander Fischinger zeigte, dass momentan nur vier Jugendliche in Ausbildung sind. Er verwies auf den neuen Dirigenten der Jugendkapelle Martin Eger, der sich bereits erfolgreich in die Leitung der Jugendkapelle eingearbeitet hat.

 Die Wahlen wurden von Bürgermeister Peter Boch durchgeführt. Neu gewählt wurden:  die Aktiven Beisitzer Benjamin Münst und Silke Fischinger,  Kassierer Steffen Aichelmann und der Passive Beisitzer Oliver Weidle.

Der frühere erste TrompeterRüdiger Schneider neues Ehrenmitglied

Verabschiedet wurde Christine Bechle, die ihr Amt aus beruflichen Gründen niederlegen muss, wie es hieß. Bei den Ehrungen wurde er ehemalige erste Trompeter Rüdiger Schneider unter großem Applaus nach über 25-jähriger aktiver Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Vorsitzender Joachim Haibt teilte kleine Präsente an einige verdiente Musiker aus.

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.