Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Epfendorf Fußball – die schönste Nebensache der Welt

Von
Beim Festakt zum Auftakt der Jubiläumsfeier des SV Harthausen gibt es viele Ehrungen. Fotos: Wagner Foto: Schwarzwälder Bote

Mit einem Festakt eröffnete der Sportvereins Harthausen am Donnerstagabend die fünftägige Jubiläumsfeier zum 70. Geburtstag des Vereins.

Epfendorf-Harthausen. Im schön dekorierten Zelt beim Vereinsheim begrüßte Vorsitzender Timmy Haibt unter den zahlreichen Gästen auch Bürgermeister Mark Prielipp, den Vizepräsidenten des Sportkreises Rottweil Joachim Thiele sowie den stellvertretenden Vorsitzenden des Fußballbezirks Schwarzwald Werner Herzog.

Um das Jubiläum zünftig zu beginnen, galt es, das erste Bierfass anzustechen. Hier strafte Bürgermeister Prielipp alle Lügen, die ihm das nicht zugetraut hatten. Souverän brachte er den Gerstensaft zum Fließen, und so kamen er und die Vorstandsmitglieder des Geburtstagskindes als erste in den Genuss des frisch gezapften Biers.

Gemeinderat Holger Berndt zeigte seine Qualitäten als Moderator und führte gekonnt und mit netten Anekdoten aus der Vereinschronik durch den Abend.

In seiner Festansprache brach Bürgermeister Prielipp eine Lanze für die Vereine, den Sport im Allgemeinen und für den Fußball im Besonderen. Die Vereine würden einen unschätzbaren Beitrag zum Gemeinwohl leisten. Es sei wichtig, die Kinder zu fairen Sportlern zu erziehen, führte er aus. Er dankte den Verantwortlichen und Mitgliedern persönlich und im Namen der Gemeinde für ihr ehrenamtliches Engagement. Er habe große Hochachtung vor allen Ehrenamtlichen. Prielipp ermunterte den Verein, den eingeschlagenen Weg fortzuführen.

Willi Herzog überbrachte die Grüße des Württembergischen Fußballverbandes und appellierte an die Verantwortlichen, die Jugend zu fördern und an die Hand zu nehmen. Er dankte allen, die den Verein in den vergangenen sieben Jahrzehnten hoch gehalten hatten und betonte, dass man den Fußball leben und als die schönste Nebensache der Welt erhalten müsse.

Die besten Wünsche des Sportkreises und des Württembergischen Landes-Sportbundes hatte Joachim Thiele im Gepäck. Die Sportvereine seien ein unverzichtbarer Teil der Gesellschaft, stellte er fest. Ohne die Vereine wäre die Gesellschaft um vieles ärmer.

Carsten Odwald vom HTC Harthausen gratulierte dem Sportverein im Namen der Harthausener Vereine. Er zolle den Gründern und Schaffern der vergangenen Jahrzehnte allerhöchsten Respekt und Anerkennung, denn sie hätten das Dorfleben attraktiv gemacht, führte er aus.

Die Garde der Narrenzunft Harthausen bereicherte den Festakt mit einer Tanzvorführung, bevor Ehrungen für verdiente Menschen aus dem Verein auf dem Programm standen.

Neben diesen zahlreichen Ehrungen der Verbände und des Vereins konnte Bürgermeister Mark Prielipp zwei ganz besondere Auszeichnungen verleihen: Hansi Heinzmann und Roland Steinwandel erhielten für ihre Verdienste um den SV Harthausen, aber auch um andere Vereine, die Landesehrennadel und eine von Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterzeichnete Urkunde.

Nach einem weiteren Auftritt der Garde sorgte "Guste" für die musikalische Unterhaltung und setzte einem gelungenen Auftakt zu "70 Jahre Sportverein Harthausen" die Krone auf.

25 Jahre Mitgliedschaft:

Renate Mohl und

Michael Merkt

40 Jahre:

Bodo Fischer, Carsten Odwald, Waltraud Herter,

Reinhold Rieble, Hansi Heinzmann, Elenore Hils und Frank Wiest

50 Jahre:

Wolfgang Maier, Edith Merkt,

Waltraud Schneider, Gertrud Storz und Thekla Hils

Ehrungen WFV:

Tobias Rapp (Jugendleiter)

Spielerehrennadel: Ronny Hagen, Magnus Widmann und Daniel Fiedler

Ehrungen WLSB:

Thomas Lopian, Bernd Steinwandel, Tobias Rapp, Bodo Fischer und Tobias Aichelmann

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.