Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Epfendorf Ab 13. März ist "nix mei wias war"

Von
Die Schauspieler der Trichtinger Gruppe proben schon seit einiger Zeit fleißig. Foto: Gruppe Foto: Schwarzwälder Bote

Epfendorf-Trichtingen. Wie jedes Jahr freut sich der Theaterverein Trichtingen auf zahlreiche Besucher bei ihrem Theaterstück "Nix isch mei wias war", ein Lustspiel in drei Akten von Jörg Appel. Die Besucher erwartet laut Ankündigung "ein witziges Theaterstück ganz im Sinne des Films ›Sister Act‹", es soll aber nicht zu viel verraten werden.

Nur so viel, es geht unter anderem ins Rotlichtmilieu. "Porsche-Paul", der seine Mädchen beschützt, wird vorgestellt. Allerdings macht ihm sein Erzfeind Schläger-Lothar mit seinem Kumpel Messer-Herbie das Leben schwer. Er schiebt ihm Rauschgift unter und verpfeift ihn bei der Polizei.

Seine Damen indes fliehen ins Pfarrhaus, wo sie bei der Dorfgemeinschaft gerne aufgenommen werden. Allerdings bleibt die Männerwelt nicht ganz unbeeindruckt. Und als Schläger-Lothar und Messer-Herbie auftauchen, ist Ärger vorprogrammiert.

Ob sich doch noch alles zum Guten wendet, erfahren die Besucher bei den Vorstellungen der Theaterspielgruppe Trichtingen am Freitag, 13., und Samstag, 14. März, jeweils ab 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 15. März, ab 18 Uhr in der Trichtinger Turnhalle. Für Kinder und Senioren gibt es wieder eine Aufführung am Freitagnachmittag ab 13.30 Uhr.

Einlass ist immer eineinhalb Stunden vor Beginn der Aufführung. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Eintrittskarten zu den Aufführungen sind ab sofort in der Volksbank Trichtingen, Telefon 07404/569 erhältlich.

Artikel bewerten
3
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.