Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Enzklösterle "Tanz des Jahres" ausgezeichnet

Von
Maritta Böhme (von links), Heidi Estler, Biggy Kimmel, Bernd Junghans, Petra-Alexandra Lessmann, Isabelle Cerny und Marie Pierre Minten waren bei der Kür dabei. Foto: Ziegelbauer Foto: Schwarzwälder-Bote

Enzklösterle. Er heißt "Cant’t stop the feeling" und ist der Tanz des Jahres 2017 des Deutschen Tanzsport-Verbands (DTV). Beim Breitensportseminar im Rahmen des dreitägigen "Superkombi" des Tanzsportverbandes Baden-Württemberg (TBW) in der Sporthalle Enzklösterle wurde er mit dem gleichnamigen Lied von Justin Timberlake und der Choreografie von Biggy Kimmel gekürt.

Der DTV hatte bundesweit zur Entwicklung von Choreografien zu aktueller Musik aufgerufen. Die Kriterien: Der Tanz sollte für jedermann in einem Zeitraum von etwa zehn Minuten erlernbar sein und eine Dauer von drei bis vier Minuten haben. Zudem sollte die Choreografie aus einfachen Schrittkombinationen bestehen. Es war also die ganze Kreativität der Bewerber gefragt-

Bundesweiter Trend

Eingegangen sind bei Maritta Böhme als Fachwartin Breitensport des Tanzsportverbandes Baden-Württemberg (TBW) insgesamt sieben Bewerbungen, die einer Vorauswahl unterzogen wurden. In die engste Wahl kamen dabei drei Choreografien, die in der Festhalle vorgestellt und von Teilnehmern des Breitensportseminars getanzt wurden. Soll der "DTV-Tanz des Jahres 2017" doch Freizeit- und Leistungssportler gleichermaßen begeistern und einen bundesweiten Trend auslösen.

Geheime Abstimmung

Zuerst stellte Petra-­Alexandra Lessmann aus Sinsheim ihre Choreografie "Chöre" zur gleichnamigen Musik von Mark Forster vor. Danach zeigten Isabelle Cerny und Marie Pierre Minten von der Bischof Neumann-Schule in Königstein ihren Tanz zu "BNS ­magic" – das Lied soll auf ihre Schule hinweisen – auf einen Titel von Bruno Mars. Den Abschluss der Präsentation bildete dann die spätere, in geheimer Abstimmung ermittelte Sieger-Choreografie von ­Biggy Kimmel aus Wiesbaden. Auf Platz zwei kam die Choreografie "Chöre" und auf Platz drei "BNS magic". Biggy Kimmel bezeichnete ihre Choreografie als einen Partytanz für gute Laune, tanzbar mit und ohne Partner in unterschiedlichen Stilrichtungen wie etwa als Tango, Jive und Cha-Cha-Cha. Bei der Kür des "DTV-Tanz des Jahres 2017" waren auch Heidi Estler, Präsidentin des DTV sowie Bernd Junghans, Breitensport-Trainer im TBW.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading