Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Enzklösterle Falscher Fundort?

Von

Enzklösterle. Das Forum des Vereins Gefährdetenhilfe Wegzeichen findet am Donnerstag, 17. Oktober, ab 19.30 Uhr in der evangelischen Kirche in Enzklösterle, Kirchweg 22, statt. Referent Timo Roller aus Wildberg spricht zum Thema: "Rätsel um die Arche Noah" – nach seinem gleichnamigen Buch.

"Arche Noah auf dem Ararat gefunden" – oft schon gingen in der Vergangenheit solche Meldungen durch die Presse. Meist sei das nur Sensationsmache gewesen, heißt es in der Pressemitteilung des Veranstalters. Roller berichte fachkundig und unterhaltsam über frühere Expeditionen. Seine These: "Man hat am falschen Ort gesucht."

Er plädiert für den Berg ­Cudi im Südosten der Türkei als den richtigen Landeplatz der Arche, untermauert das mit zahlreichen Argumenten und illustriert seine Thesen mit Bildern von seiner Reise dorthin.

War die Arche rund?

Außerdem geht er den naturwissenschaftlichen und historischen Fragen nach, die durch die Sintflut aufgeworfen werden, heißt es weiter. Und auch einer Frage, die erst vor Kurzem in den Schlagzeilen gewesen sei: "War die Arche rund?"

Die Veranstaltung ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es bei der Gefährdetenhilfe Wegzeichen, Hirschtalstraße 25, in Enzklösterle, Telefon 07085/14 31.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort

Bernd Mutschler

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.