Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Enzklösterle Einsparung von Energiekosten

Von

Enzklösterle (rz). 2013 hat der Gemeinderat von Enzklösterle beschlossen, die Straßenbeleuchtung in Enzklösterle auf LED-Leuchten umzustellen und damit Stromkosten einzusparen. Auf die im Januar erfolgte Ausschreibung gingen drei Angebote ein, sodass bei der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend die Vergabe des Auftrags zur Lieferung von insgesamt 225 LED-Leuchten erfolgen konnte.

Kämmerin Sarah Horn zufolge musste von den drei Angeboten eines von der Wertung ausgeschlossen werden, weil es nicht der Ausschreibung entsprochen hat.

Die Auswertung der beiden restlichen Angebote erfolgte zu jeweils 30 Prozent nach wirtschaftlichen Kriterien, nach dem Energieverbrauch und nach den technischen Anforderungen sowie zu zehn Prozent nach den gestalterischen Anforderungen. Ausgeschrieben wurden die insgesamt 225 Leuchten in zwei unterschiedlichen Ausführungen für die Hauptstraßen und für die Nebenstraßen. Das günstigste Angebot kam von der Firma Robert Kurz KG in Freudenstadt mit knapp 133 000 916.57 Euro.

20-prozentiger Bundeszuschuss

Mit den neuen LED-Lampen ist mit einer Energiekosteneinsparung von rund 86 Prozent und damit entsprechend geringeren Kosten für die Straßenbeleuchtung zu rechnen. Gemeinderat Stefan Waidelich erachtete den für die Nebenstraßen vorgesehenen eher dekorativen Lampentyp für technisch noch nicht ausgereift und plädierte nicht zuletzt auch aus Kostengründen und wegen der Finanzierung mit einem KfW-Darlehen (Kreditanstalt für Wiederaufbau) dafür, jetzt nur die Hauptstraßen mit LED-Leuchten auszurüsten und für die Nebenstraßen noch drei oder vier Jahre abzuwarten.

Ebenfalls keine Notwendigkeit für die sofortige Umstellung der Straßenbeleuchtung in den Nebenstraßen sah Gemeinderat Steffen Frey. Die Gemeinderäte Hartmut Lohr und Dieter Hoffmann plädierten für die sofortige Gesamtumstellung und auch Gemeinderat Karsten Gauß hielt eine solche wegen der vorliegenden Zuschussbewilligung des Bundes in Höhe von 20 Prozent der förderfähigen Kosten für sinnvoll.

Bei zwei Gegenstimmen von Stefan Waidelich und Steffen Frey beschloss der Gemeinderat die Vergabe des Lieferauftrages für die Leuchten an die Firma Kurz. Einschließlich der Kosten für die Demontage der bisherigen und für die Montage der neuen Leuchten und abzüglich des 20-prozentigen Bundeszuschusses rechnet die Gemeinde Enzklösterle mit einem Eigenanteil von 142 300 Euro, der über eine Darlehensaufnahme bei der KfW finanziert wird.

Der Austausch der Leuchten soll bis zum 30. Juni abgeschlossen sein.

 

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading