Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Engelsbrand Polizei ermittelt nach Tod von 90-Jähriger

Von
Gegen Polizisten des Präsidiums Pforzheim wird jetzt ermittelt. (Symbolfoto) Foto: Pixabay

Engelsbrand - Eine Zeitungsausträgerin hat am Mittwochmorgen eine gestürzte Frau aufgefunden, die beim Eintreffen der Polizei nicht mehr am Leben war. Jetzt ermittelt die Staatsanwalt, ob das von der Zeugin kontaktierte Polizeirevier falsch reagiert hat.

Die Zeitungsausträgerin fand die 90-Jährige im Hof ihres Anwesens vor der Eingangstreppe vor. Die nur schlecht Deutsch sprechende Zeugin verständigte daraufhin das Polizeirevier Neuenbürg. Die Beamten fanden wenige Minuten später die offenbar gestürzte Frau leblos vor.

Zeugin kontaktiert zwei Polizeireviere

Bei der Vernehmung der Zeitungsausträgerin mit einer Dolmetscherin stellte sich jedoch heraus, dass diese bereits vor dem Telefonat mit dem Polizeirevier Neuenbürg ein anderes Polizeirevier kontaktiert hatte, dort jedoch aus noch zu ermittelnden Gründen keine Rettungsmaßnahmen eingeleitet wurden.

Nach der Obduktion der 90-Jährigen geht die Polizei davon aus, dass die Frau ohne Fremdeinwirkung gestürzt ist und dabei tödlich verletzt wurde. Außerdem sprechen die bisherigen Ermittlungen dafür, dass die Frau zum Zeitpunkt des ersten Anrufs der Zeitungsausträgerin noch lebte.

Die Staatsanwaltschaft hat daher gegen zwei Polizeibeamte ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es wird geprüft, ob möglicherweise polizeiliche Maßnahmen zu spät eingeleitet wurden und die Frau noch hätte gerettet werden können.

Mit den Ermittlungen gegen die Angehörigen des Polizeipräsidiums Pforzheim wurde aus Neutralitätsgründen die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg betraut.

Artikel bewerten
15
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.