71 Notebooks und 46 Tablets samt Software und Zubehör werden für die Lehrkräfte in Oberndorf im Rahmen des Programms "Digitalpakt" angeschafft. Symbol-Foto: Stratenschulte/dpa Foto: Schwarzwälder Bote

Bildung: Lehrer werden mit Notebooks und Tablets ausgestattet

Die Stadt Oberndorf vergibt Aufträge zur Beschaffung von Notebooks führ Lehrer. Oberndorfer Firmen zeigten kein Interesse.

Oberndorf. Die Beschaffung der Lehrergeräte im Rahmen des Lehrkräfteausstattungsprogramms Digitalpakt stand auf der Tagesordnung in der jüngsten Sitzung des Verwaltungsausschusses in der Klosterkirche.

Lediglich drei Angebote

Manuela Schumann, Leiterin der Allgemeinen Verwaltung bei der Stadt Oberndorf, berichtete dem Gremium, dass die Beschaffung von 71 Notebooks und 46 Tablets samt Software und sonstigem Zubehör über das Deutsche Vergabeportal beschränkt ausgeschrieben worden sei. Neben drei Oberndorfer IT-Händlern seien vier weitere IT-Firmen zur Abgabe eines Angebots aufgefordert worden.

Bis zur Angebotseröffnung am 21. Juni seien lediglich drei Angebote abgegeben worden, darunter keines von den Oberndorfer Händlern.

Geld vom Förderprogramm

Das Gremium beschloss nun einstimmig, den günstigsten Bietern den Zuschlag für den Auftrag in Höhe von 78 447 Euro und einem weiteren Anbieter den Zuschlag für ein Auftragsvolumen von 7725 Euro zu geben.

Die Kosten in Höhe von insgesamt 86 172 Euro erfolgen aus dem Förderprogramm "Leihgeräte für Lehrkräfte, Digitalpakt 4" mit einer Restfinanzierung aus Fördermitteln "Zukunftsland BW".

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: