Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Empfingen Zumba und Aerobic sind nicht genug

Von

Die Sportgemeinschaft Empfingen (SGE) lud zum zwölften Frauen-Sporttag in die Tälesee-Halle ein. Alle 80 Teilnehmerinnen zeigten vollen Einsatz.

Empfingen. Auch dieses Mal wurde nicht in mehrere Gruppen unterteilt, sondern alle blieben beieinander, um alle angebotenen Frauen-Power-Angebote nacheinander zu erleben und kennenzulernen. Ausnahme waren die Programmpunkte Selbstverteidigung mit Annabell Jauer und Andreas Jauer und "Workout mit dem kleinen Gymnastikball". Dabei musste angesichts der vielen Teilnehmer geteilt werden.

Ellen Wannenmacher begrüßte. "Toll, dass wieder so viele Spaß an diesem Abend haben." Einige Seniorinnen übernahmen die Bewirtung. Aus Hopfau war Maria Baiker mit ihrer Clique gekommen. Sie sind jedes Jahr dabei. Der Ausschuss mit Wannenmacher, Ramona Surgalla, Kerstin Zimmermann, Janina Donisi, Sabine Schuklies, Ute Rikken, Andrea Schmider, Susanne Eger, Cornelia Maier, Jannika Wannenmacher und Bianca Bok hatte diesen Power-Abend organisiert. Bereits seit Mai waren sie dran, wieder ein sehenswertes sportliches Event auf die Beine zu stellen.

Nach dem Einlass wurde zuerst ein Warm-Up mit fetziger Musik angeboten, um für die weiteren Power-Angebote fit zu sein. Dann ging es los mit "Zumba Sentao" mit Isabella Kiefer. "Zumba Sentao" ist perfekt für alle, die an ihrer Körpermitte arbeiten wollen, heißt es. Dabei wird Kraft- und Ausdauertraining mit innovativen Tanz-Bewegungen kombiniert. Ein Stuhl ersetzt dabei den Tanzpartner.

Dem schloss sich ein kleiner und doch effektiver Selbstverteidigungskurs an. Gezeigt wurden effektive Übungen zur Selbstverteidigung und das richtige Verhalten in Konfliktsituationen.

Beim Workout mit einem kleinen Gymnastikball mit Georgia Streibig erlebten die Frauen ein intensives Ganzkörper-Workout, in dem Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit mobilisiert und trainiert wurden.

Nach der offiziellen Pause, bei der es Kuchen, verschiedene Snacks, Äpfel und Sekt gab, ging es mit "Power-Yoga" unter der Leitung von Sindi Sprem weiter. Power-Yoga wird als "fließendes Training für Körper und Geist" beschrieben. Die Yoga-Haltungen sollen die Muskelkraft stärken dehnen sowie Körper und Geist in Einklang bringen. Der Fokus liegt auf den sorgfältigen Ausführungen der Übungen. Konzentration und Durchhaltevermögen werden trainiert mit dem Ziel, fit für den Alltag zu sein.

Als letzte große Übungseinheit vor dem Finale folgte Aerobic mit Ramona Surgalla. Dabei wurden nochmals die letzten vorhandenen Kräfte mobilisiert, denn mit einem dynamischen Fitnesstraining mit rhythmischen Bewegungen zu motivierender Musik wurden Ausdauer, Koordination und Kondition trainiert.

Nach dem Finale, bei dem nochmals die "übrig gebliebene Power" abgerufen wurde, folgte ein gemeinsames "Cool down". An der Sektbar ließ man den Abend ausklingen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.