Weinprobe und römische Bad-Ruine: Empfinger Jahrgang 1952 im Markgräfler Land unterwegs

Empfingen. Zu ihrem 60. Geburtstag haben am vergangenen Wochenende die Empfinger Jahrgänger 1952 einen zweitägigen Ausflug ins Markgräfler Land unternommen.

Als Teilnehmer konnten neben den 16 Jahrgänger auch deren Partner begrüßt werden. Für einige der Teilnehmer war dieser 60er-Ausflug das erste Wiedersehen nach dem Ausflug in den Bregenzer Wald vor zehn Jahren. Der zunächst vorgesehene Halt zu einem prickelnden Frühstück mit Sekt, Bier, Kaffee, Hefezopf und Brezeln auf dem Feldberg wurde aufgrund des Nebels in Richtung Reiseziel verlegt. Nach dieser Pause, bei der auf einen schönen Ausflug angestoßen wurde, wurde die Klosterkirche St. Trudpert im Münstertal besichtigt. Ein individueller Bummel durch die Fauststadt Staufen mit Besichtigung der dortigen beträchtlichen Gebäudeschäden in der Altstadt schloss sich an.

Die dann im Programm vorgesehene Wanderung über das "Markgräfler Wiiwegli" von Dottingen nach Laufen fiel buchstäblich wegen des einsetzenden Regens ins Wasser. Dafür wurde die Weinprobe in der Winzergenossenschaft Laufen ausgedehnt. Doch vor dieser stand zuerst noch eine Besichtigung der Winzergenossenschaft sowie eine ausführlicher Beschreibung des Weinanbaus bis zur Lagerung des Weines. Dabei konnte die Vielfalt der Laufener Weinspezialitäten genossen werden, und es wurden die ersten Lieder gesungen.

Abends war dann der Besuch einer Weinschenke angesagt, in der ein Karibischer Abend mit Live-Musik im Freien geboten wurde. Spontan wurde dann noch abweichend vom Programm ein Gaststättenbesuch im Quartierort Müllheim eingefügt. Hier wurde die Stimmung mit Wein, Bier und Gesang angeheizt, sodass auch noch der Wirt mit Unterhaltungsbeiträgen für beste Laune sorgte.

Am Sonntagmorgen führte die Fahrt bei dann herrlichem Wetter zunächst nach Badenweiler. Dabei wurde mit einem Spaziergang durch den wunderschönen Kurpark mit uraltem Baumbestand auch die römische Bad-Ruine besichtigt. Mit großem Hallo konnte dann auch noch eine Empfingerin als Überraschungsgast begrüßt werden. Nachmittags wurde dann Breisach am Kaiserstuhl besichtigt, das auch Ausgangspunkt für eine Schiffsrundfahrt auf dem Rhein und dem Rheinseitenkanal bildete.

Abgeschlossen wurde dieser gesellige und unvergessliche Ausflug des Jahrganges 1952 mit einem Essen in der Empfinger Gaststätte Da Devis mit dem Versprechen, sich zu einer Wanderung mit Glühwein und Bredle am Samstag, 24. November, wieder zu treffen.