Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Empfingen Standsicherheit ist nicht garantiert

Von
Die mit einem roten Punkt markierten Birken am Parkplatz vor der Schule sollen gefällt werden. Foto: Begemann Foto: Schwarzwälder Bote

"Bitte keine Tabula rasa", lautet der Appell aus dem Gemeinderat, als Ortsbaumeister Jochen Seibold ankündigt, dass im Bereich der Schule Bäume gefällt werden sollen. Einen Kahlschlag wie im vergangenen Jahr wollen sie verhindern.

Em pfingen. Dunkle Erinnerungen werden wach, als im Gemeinderat Ortsbaumeister Jochen Seibold ankündigt, vom Bauhof Bäume fällen zu lassen. Vor rund einem Jahr hatte der Bauhof am Containerplatz in der Weillindestraße zum Rundumschlag ausgeholt und die kleine Grünfläche zwischen Straße und Parkplatz kahl geholzt.

Jetzt soll wieder eine Baumfällaktion bevorstehen. Ebenfalls in der Weillindestraße. Mehrere Birken, die vor der Schule gewachsen sind, sollen weichen. Begründet wird die Fällaktion mit der Verkehrssicherheit. Die Bäume seien unter anderem durch Krankheiten und Totäste geschwächt. In der Erläuterung heißt es: "Teilweise sind auch Schäden durch das Wurzelwerk, auf Asphalt- und Pflasterflächen ersichtlich, aber auch wegen des Bewuchses von Straßenbeleuchtungen, sind Baumarbeiten vorgesehen. In den letzten Jahren sind in den Grünflächen immer mehr Wildwüchse gewachsen." Eine Standsicherheit könne bei vielen wild gewachsenen, teils auch merhstämmigen Wurzelaustrieben, nicht garantiert werden.

Entfernt werden sollen Bäume im Parkplatzvereich vor der Schule, am Schuleingang und an weiteren Stellen in der Weillindestraße. Auch zwischen Containerplatz und Sportplatz sollen Bäume gefällt werden. Dazu heißt es in der Begründung: "Auf der Seite des Sportplatzes sind vor allem über die Sommermonate sehr trockene Stellen auf dem Sportrasen ersichtlich und müssen verstärkt bewässert werden, um größere Schäden auf dem Rasen zu vermeiden. Dies ist auf die Baumwurzeln zurückzuführen, die dem Sportrasen das Wasser wegsaugen." Die Fällung soll bis Ende Februar erfolgen.

Bis zum Winter müssten laut Bauhof außerdem drei große Bäume im Zuge des Wegebaus zum neuen Kindergarten beseitigt werden. Ersatzpflanzungen seien geplant.

Der Gemeinderat rät aber zur Besonnenheit. Xaver Kleindienst sagt: "Bitte mit Maß und Ziel, keine Tabula rasa machen." Bürgermeister Ferdinand Truffner findet einen Kompromiss zur Verständigung: Die betroffenen Bäume sollen nochmals markiert und dem Gemeinderat zur Vorlage gegeben werden.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.