Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Empfingen Holpriger Verschmelzungs-Start

Von
Noch sind es zwei Vereine, zum Ende des Jahres soll dies geändert werden: Vorsitzender MGV Mühlheim, Elmar Prantl (links), und Vorsitzender MGV Empfingen, Claus Haubold. Foto: Schwind Foto: Schwarzwälder Bote

Am Samstagabend ging es für die Empfinger "Liederkranz"-Sänger im Sängerheim in einer außerordentlichen Hauptversammlung um ihre Zukunft. Auf der Tagesordnung stand die Verschmelzung der beiden Männergesangvereine aus Empfingen und Mühlheim.

Empfingen. Was die Mühlheimer Mitglieder bereits vor gut einer Woche auf die Reihe brachten, dem folgten jetzt auch die Empfinger "Liederkranzsänger" am vergangenen Samstag im schmucken Sängerheim in Empfingen. Nur ging es wesentlich lebhafter zu als in Mühlheim.

Keine direkte Ablehnung, aber eine gewisse Skepsis legten einige Empfinger Mitglieder an den Tag. Allerdings hatten die angesprochenen Diskussionspunkte, in der jetzigen frühen Zeitschiene laut Vorstand noch gar nichts zu suchen. "Ich habe auch keine Glaskugel, wo ich reinschauen kann", bezeichnete der Mühlheimer Vorsitzende Elmar Prantl, die Zukunft der angestrebten Gemeinschaft beider Vereine.

Bürgermeister-Stellvertreter Peter Schäfer steht dem Vorhaben der beiden Vereine positiv gegenüber. "Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit", animierte Schäfer zur Verschmelzung.

Schließlich wurde dann auch bei einer Enthaltung die Empfinger Vorstandschaft mit der Vollmacht ausgestattet, die notwendigen Arbeiten zu einer Verschmelzung mit den Mühlheimer Sängern voran zu treiben und die Verträge auszuarbeiten, damit dann voraussichtlich am Samstag, 2. November, endgültig der Schritt zur Vereinigung der beiden Vereine vollzogen werden kann.

Der Versammlung wohnten auch etliche Mitglieder des Mühlheimer Vereins bei, unter ihnen auch ihr Vorsitzender Elmar Prantl, der auch die Form einer Verschmelzung in einer Präsentation vorstellte. Die beiden Vereine streben eine Fusion nach dem Umwandlungsgesetz (UmwG §5) an.

Dabei löst sich ein bestehender Verein auf, ohne dass sein Vermögen abgewickelt wird. Dieses wird im Wege der sogenannten Gesamtrechtsnachfolge auf einen anderen Verein übertragen. Dabei werde sich der "kleinere" Mühlheimer Verein in den von Empfingen integrieren. Der Sitz der neuen Chorgemeinschaft soll Empfingen mit dem Amtsgericht Horb und dem Finanzamt Freudenstadt sein. Der neue offizielle Namen wäre dann Männergesangverein (MGV) "Liederkranz Empfingen-Mühlheim". Eine weitere mögliche Variante wäre eine Fusion als Neubildung, indem ein dritter Verein gegründet und ins Vereinsregister eingetragen werden muss. Die fusionswilligen Vereine übertragen dabei ihr Vereinsvermögen in den dritten Verein.

Die beiden Vereine kennen sich inzwischen recht gut, da sie bereits schon sechs Jahre als Chorgemeinschaft auftreten. Wie geht es weiter? Nun müssen die beiden Vereinsspitzen eine gemeinsame Satzung entwerfen und eine gemeinsam tätige Vereinsführung vorschlagen, die dann zur Wahl anstehen wird.

In zwei separaten Mitgliedsversammlungen in Mühlheim und Empfingen, müssen dann die Mitglieder beider Vereine endgültig ihre Zustimmung erteilen. Die neue gemeinsame Satzung wird dann zu Einsicht zwei Wochen vor der Versammlung öffentlich ausliegen.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.