Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Empfingen Hardstyle-Fans feiern bei DJ-Konzert in Autokino

Von
Foto: Baiker

Empfingen - Mit Beats, Autos und Partystimmung ging in Empfingen das letzte Event im JKV-Autokino über die Bühne, bevor in den kommenden Tagen wieder alles abgebaut wird. Wie bereits vor einer Woche war auch dieses DJ-Konzert schon lange ausverkauft.

Bald wird der Platz wieder für Papier- und Glascontainer zur Verfügung stehen – doch am Samstag war er Schauplatz einer ausgelassenen Musikparty. Der JKV hatte zum "Hard-Style Drive-In" eingeladen. Bereits ab 18 Uhr warteten die ersten Fans in ihren Autos auf Einlass und versuchten in der Zwischenzeit, sich mit lautstarker Hupen-"Musik" gegenseitig zu übertrumpfen.

Event ausverkauft

Das Event war schnell ausverkauft gewesen. Drei DJs zeigten nochmals eindrücklich, für welche Musik ein Teil der Jugend schwärmt. DJ Dropixx eröffnete das Event, danach kam das Duo "GSB aka G-Style Brothers" und als Highlight das Duo Tesfy.

Dropixx präsentierte Hard Dance Music. Mit jungen 22 Jahren blickt er schon auf fünf Jahre Club-Erfahrung sowie große internationale und nationale Shows zurück. Der Würzburger ist Resident im legendären Club Airport, wo er einmal im Monat zu seiner eigenen Partyreihe "Electro Circus" einlädt.

Highlight an diesem Eventabend war das Duo Tesfy. Tesfy, wie sich Bo und Claas als DJ-Team nennen, fand sich im Frühjahr 2015 auf einer einfachen Geburtstagsfeier in Nordrhein-Westfalen. Schnell merkten die beiden, dass sie sowohl persönlich als auch musikalisch voll auf einer Wellenlänge liegen. Nach einer Zeit des gemeinsamen Mixens und Produzierens wagten beide erste Gehversuche bei einem DJ-Contest und gewannen diesen prompt. Danach ging es schnell in die Clubs der Umgebung, so eine Information aus dem Internet.

Drei Beschwerden insgesamt

Im Gespräch mit Markus Saier, Mitglied im Beatparade-Team des JKV, war zu erfahren, dass es am Vorabend (bei der Veranstaltung "Knallgas MallorCarstyle") erneut zwei Beschwerden direkt an Bürgermeister Ferdinand Truffner gegeben hatte. So seien es während der gesamten Autokino- und Eventveranstaltungen nur drei Beschwerden gewesen.

An diesem letzten Eventabend gab es vor Beginn deutliche Hinweise betreffs Hupen, Rauchen und andere Vorgaben. Die Ordner marschierten auch immer wieder durch die Reihen und sprachen die Eventbesucher an.

Der Schwarzwälder Bote kam mit einigen Eventbesuchern ins Gespräch. Aus Stuttgart kamen Aimo und Chris. Bereits sieben Mal haben sie die Beatparade besucht. Für sie sei es das schönste kleine Festival, das es gäbe. Für ihren Hunger an diesem Eventabend warfen sie einen kleinen Gasgrill an und ließen es sich schmecken.

Aus Würzburg, 200 Kilometer Entfernung, waren gleich sechs Autos mit 20 Personen angereist. Maxim, der "Chef" dieser Clique, unterstrich, dass in jedem Auto der Fahrer nüchtern bleiben muss für die Heimfahrt, die sofort nach dem Ende des Events angetreten wird.

Lautstärke akzeptabel

Katrin Blocher, die Vorsitzende des JKV, zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden. Sie zollte den Anwohnern Anerkennung für deren große Geduld. Für den JKV seien diese Eventwochen eine tolle Erfahrung gewesen. "Vielleicht gibt es mal wieder solch ein Projekt, aber woanders." Der JKV habe für jedes Alter etwas geboten, und nochmals unterstrich sie, dass die Anwohner das geduldet haben. Katrin Blocher fügt aber an: "Wir lernen aus Erfahrungen."

Daniel Saier, Mitorganisator dieser Eventwochen, meinte am Schluss des Abends, dass die Lautstärke dieses Mal während des Events akzeptabel war.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.