Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Empfingen Gemeinde legt Jubiläums-Briefmarken auf

Von
Die Briefmarke zum Jubiläum. Foto: Gemeinde Empfingen

Empfingen - Einen Standardbrief für 75 Cent können die Empfinger bald mit einem Briefmarkenmotiv ihrer Gemeinde verschicken. Eine 90-Cent-Marke weist auf das bevorstehende 1250-jährige Bestehen Empfingens hin. Interessierte sollten schnell zuschlagen. Denn die Auflage ist klein.

Diese Nachricht von Empfingens Bürgermeister Ferdinand Truffner dürfte nicht nur Briefmarkensammler begeistern: "Die Gemeinde Empfingen hat demnächst eigene Briefmarken aus Empfingen bei der BWPost. Demnächst können diese auch beim Fotostudio Bossenmaier erworben werden. Aktuell befinden sich die Briefmarken noch im Druck."

Die Anregung zu den Briefmarken sei von Madeleine Guhl, Assistentin des Bürgermeisters im Empfinger Rathaus, gekommen. Die Gemeinde präsentiert zwei unterschiedliche Designs: Eine Marke für den 75-Cent-Standardbrief zeigt den Empfinger Ortskern mit Kirche und Rathaus aus der Vogelperspektive. Die 90-Cent-Kompaktbriefmarke weist auf das Jubiläum 1250 Jahre Empfingen im Jahr 2022 hin.

Mit ihren eigenen Briefmarken haben die Empfinger also bald die Möglichkeit, weltweit einen Eindruck ihrer Gemeinde zu hinterlassen. Briefmarken sind auch trotz Digitalisierung zu bestimmten Gelegenheiten nicht wegzudenken.

Bürgermeister Truffner sagt unserer Zeitung: "Wir verschicken ja auch Briefe und Glückwunschkarten zum Geburtstag und da gehört doch eine schöne Briefmarke dazu. Briefe schreiben gehört auch trotz Digitalisierung dazu."

Kosten sind gering

Auch die Verwaltung selbst wolle die Briefmarken verwenden. Truffner: "Vor allem für Jubilare und besondere Briefe, zum Beispiel an Minister."

Teuer ist die Herstellung von eigenen Briefmarken für die Gemeinde nicht. Die Gestaltungskosten liegen laut Truffner bei einmalig rund 100 Euro. Sie seien schon vor der Corona-Krise in Auftrag gegeben worden.

Die BWPost stellt Individualbriefmarken schon ab einer Auflage von 100 Stück her. Für die Empfinger Briefmarken soll die Auflage zunächst eher niedrig sein. "Es wird individuell bestellt", sagt Truffner.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.