Empfingen (db). Schilder und Spielgeräte in Empfingen putzen und Straßenleuchten mit Nummern versehen statt Kinder betreuen: Vier Erzieherinnen arbeiten in Empfingen statt im kommunalen Kindergarten derzeit für den Bauhof. Bürgermeister Ferdinand Truffner bestätigt das auf Anfrage: "Die Damen, die zum Risikopersonenkreis zählen, werden seit 25. Mai im Baubetriebsamt eingesetzt. Aktuell bekleben die Damen die Straßenbeleuchtung mit der Nummerierung. Sie sind angestellt bei der Gemeinde Empfingen und in Krisenzeiten müssen wir auch Umsetzungen kurzfristig durchführen. In Loßburg waren Erzieherinnen schon in der Erddeponie eingesetzt, in Horb zum Beispiel im Ordnungsamt und bei Spielplatzkontrollen." Der Bürgermeister wolle sie nicht in Kurzarbeit schicken und auch keinen Zwangsurlaub anordnen, sondern mit anderer Arbeit versorgen.