Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Empfingen Des Rätsels Lösung verrät er nicht

Von
Thorwald Spangenberg liest vor den beiden dritten Klassen an der Grundschule Empfingen aus dem Buch "Mit dem Orientexpress nach Paris". Fotos: Baiker Foto: Schwarzwälder Bote

Es hat schon Tradition, dass in Kooperation zwischen der Empfinger Schule mit der Schul- und Gemeindebücherei immer wieder Autoren zu Lesungen aus ihren Werken eingeladen werden, so jetzt Thorwald Spangenberg.

Empfingen. Er las vor den beiden dritten Klassen der Grundschule aus seinem Buch "Mit dem Orientexpress nach Paris". Er ist Illustrator dieses Buches. Der Autor Stephan Meyer, mit dem er zusammenarbeitet, ist seit mehreren Wochen erkrankt.

Spangenberg trug die Lesung in abwechslungsreicher Form vor: lesen, ein kurzes Mandolinenspiel und zeichnen. Dabei zeigte sich schnell, dass Illustrator sein eigentlicher Beruf ist. Spangenberg hat in Münster Design studiert. Danach hat er bald begonnen, Bücher zu illustrieren.

Zur Handlung: Mit dem O rient-Express zur Weltausstellung nach Paris. Für den 14-jährigen Sinan beginnt ein aufregendes Abenteuer, als er in seiner Heimatstadt Konstantinopel in den berühmten "Zug der Könige" steigt. Schon bald freundet er sich mit dem Küchenjungen Pierre an. Und als dieser von einer englischen Baronin beschuldigt wird, eine wertvolle Uhr gestohlen zu haben, stecken die beiden Jungen plötzlich mitten in einem Kriminalfall. Drei Tage haben Sinan und Pierre Zeit, das Rätsel um die verschwundene Uhr zu lösen. So lange braucht der Orient-Express für seine Reise quer durch Europa. Die Uhr tickt.

Spannung pur für die Schüler. "Wann erfahren wir die Lösung", fragten die Drittklässler?

Auch nach einer Stunde Lesung erfuhren die Drittklässler nicht, was es mit der Uhr für eine Bewandtnis hat. Einer der Schüler wollte es endlich wissen. Wurde sie gestohlen, eventuell von der Zofe? Wurde sie nur verlegt? Der fragende Schüler bekam nicht die Antwort, die er erwartete, denn Spangenberger verwies auf sein Buch, das in der Gemeinde- und Schulbücherei ausgeliehen werden kann. Man muss es ausleihen und lesen, um die Lösung zu erfahren.

Zahlreiche Sachinformationen über den Orient-Express und seinen Weg durch Europa ergänzten diese spannende Geschichte. Die Zeichnung, die während der Lesung entstanden ist wird zukünftig eine Wand der Bücherei schmücken.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.