Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Empfingen Der First ist mit Fichtenholz erneuert

Von
Am Bildstock "Guter Hirte" ist das Dach saniert worden. Foto: Baiker Foto: Schwarzwälder Bote

Westlich des Feldwegs 110 Horber Weg steht ein Bildstock "Guter Hirte" auf dem Grundstück der Familie Kurt und Helga Kimmich. Jetzt ist er saniert worden.

Empfingen. Dieser Bildstock wurde 1980 erstellt und am 15. Mai 1980 im Zuge der Himmelfahrtsprozession eingeweiht. Dieser Bildstock wurde von Fabrikant Julius Bauser gestiftet und von Bildhauer Hubert Bernhard aus Waldkirch aus dem fränkischem Sandstein geschaffen. Die Familie Kurt und Helga Kimmich stellte eine Fläche auf ihrem Grundstück zur Verfügung.

Aus einem Brief der Gemeinde Empfingen vom 7. März 1980 ist zu entnehmen, dass die Pflege des unmittelbaren Bildstockbereichs, umfassend die Wiesenfläche zwischen Straße und Bildstock und etwa links und rechts im Bereich von fünf Metern künftig Sache der Gemeinde ist. Weiter heißt es in diesem Brief, dass man sich einig sei, dass der Verbleib dieses Bildstocks und dieser Fläche keine vorübergehende Überlassung des Grundstückes zur Nutzung darstellt, sondern eine langfristige und andererseits die Gemeinde gegebenenfalls auch bereit wäre, diesen Bildstock zu versetzen.

Unter anderem kümmerten sich Marianne Gfrörer, Dieter Reich und weitere Bewohner der "Ziegelhütte" um den Blumenschmuck. Jetzt nach 39 Jahren kam auch dieser Bildstock in die Jahre und musste saniert werden, vor allem das Dach.

Das Dach war vermoost und verwittert. Die Überlegung war, das Dach zu erneuern. 8000 Euro hätte dies gekostet, so eine Schätzung. "Kann dies die Julius-Bauer-Stiftung übernehmen?", so eine Frage, die verneint wurde.

Jetzt hat die Empfinger Firma Jens Fleiner Holzbau das Moos vom Dach abgekratzt und den First mit Fichtenholz erneuert. "Das Dach kann jetzt wieder für ein paar Jahre halten", so Ortsbaumeister Jochen Seibold. Auch die Randsteine und der Schotter wurden erneuert.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.